Rhipsalis baccifera

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rhipsalis baccifera
Gardenology.org-IMG 2064 hunt08sep.jpg

Rhipsalis baccifera

Systematik
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Rhipsalideae
Gattung: Rhipsalis
Untergattung: Rhipsalis subgen. Rhipsalis
Art: Rhipsalis baccifera
Wissenschaftlicher Name
Rhipsalis baccifera
(J.S.Muell.) Stearn

Rhipsalis baccifera ist eine Pflanzenart in der Gattung Rhipsalis aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Sie ist die am weitesten verbreitete Kakteenart und kommt als einzige außerhalb von Amerika vor.

Beschreibung[Bearbeiten]

Rhipsalis baccifera wächst epiphytisch oder lithophytisch mit hängenden, zweigestaltigen Trieben von 1 bis 4 Meter Länge. Die Verlängerungstriebe besitzen unbegrenztes Wachstum. An ihrer Triebspitze sitzen zusammengesetzte Areolen. Die Verzweigung erfolgt akroton. Normale Triebe sind lang, schlank, drehrund und weisen einen Durchmesser von 4 bis 6 Millimeter auf. Aus den Areolen entspringen manchmal ein oder zwei steife, bis zu 1 Millimeter lange Borsten.

Die seitlich erscheinenden, weißlichen Blüten erreichen einen Durchmesser von 5 bis 10 Millimeter. Die kugelförmigen, durchscheinenden Früchte sind weiß bis etwas rosafarben. Sie weisen einen Durchmesser von 5 bis 8 Millimeter auf.

Verbreitung, Systematik und Gefährdung[Bearbeiten]

Rhipsalis baccifera ist im tropischen Amerika und Afrika sowie auf Madagaskar, den Seychellen, Mauritius, Réunion und Sri Lanka verbreitet.

Die Erstbeschreibung als Cassyta baccifera erfolgte 1771 durch Johann Sebastian Mueller.[1] William Thomas Stearn stellte sie 1939 in die Gattung Rhipsalis.[2]

Es werden folgende Unterarten unterschieden:

  • Rhipsalis baccifera subsp. baccifera
  • Rhipsalis baccifera subsp. cleistogama M.Kessler & al.
  • Rhipsalis baccifera subsp. erythrocarpa (K.Schum.) Barthlott
  • Rhipsalis baccifera subsp. hileiabaiana N.P.Taylor & Barthlott
  • Rhipsalis baccifera subsp. horrida (Baker) Barthlott
  • Rhipsalis baccifera subsp. mauritiana (DC.) Barthlott
  • Rhipsalis baccifera subsp. shaferi (Britton & Rose) Barthlott & N.P.Taylor

Die Unterart Rhipsalis baccifera subsp. hileiabaiana wurde in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN von 2002 als „Vulnerable (VU)“, d.h. gefährdet, eingestuft. Nach der Überarbeitung der Liste 2013 wird die Art als „Least Concern (LC)“, d.h. als nicht gefährdet geführt, die Unterart Rhipsalis baccifera subsp. hileiabaiana wurde nicht neu erfasst.[3]

Nachweise[Bearbeiten]

Blüte

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Illustratio Systematis Sexualis Linnaei. London 1771, (online).
  2. Cactus Journal. Band 7, London 1939, S. 107.
  3. Rhipsalis baccifera in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: Arreola, H., Hammel, B., Hilton-Taylor, C., Ishiki, M., Loaiza, C., Nassar, J., Oakley, L., Pin, A., Taylor, N.P., Terrazas, T. & Zappi, D., 2010. Abgerufen am 10. Februar 2014

Weiterführende Literatur[Bearbeiten]

  • J. H. Cota-Sánchez, M. Bomfim-Patricio: Seed morphology, ploidy and the evolutionary history of the epiphytic cactus Rhipsalis baccifera (Cactaceae). In: Polibotánica. Band 29, 2010, S. 107–129, PDF.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rhipsalis baccifera – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien