Riak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Riak
Riaklogo.png
Maintainer Basho Technologies
Entwickler Basho Technologies
Erscheinungsjahr 2009-08-17
Aktuelle Version 1.4.2
(2013-07-10)
Betriebssystem Linux, BSD, Mac OS X, Solaris
Programmier­sprache Erlang, C, C++, etwas JavaScript
Kategorie Datenbank
Lizenz Apache-Lizenz 2.0
http://wiki.basho.com/

Riak[1] ist eine fehlertolerante hochverfügbare linear skalierbare NoSQL-Datenbank mit einer Schlüssel-Werte-Datenstruktur (Key Value Store), die die Prinzipien aus Amazons Dynamo Veröffentlichung umsetzt.[2] Durch markierte Links zwischen Schlüsseln lassen sich Datensätze unidirektional verknüpfen und kategorisieren. CRUD-Operationen werden über eine HTTP-REST-Schnittstelle ausgeführt oder die schnellere aber nicht so verfügbare Alternative der binären Protobuf-API.

Riak hat austauschbare Backends für den zentralen horizontal fragmentierten (englisch shared) Speicher, wobei Bitcask in der Version 0.12 als Voreinstellung verwendet wird[3]. Es gibt einen eingebauten MapReduce-Mechansimus mit nativer Unterstützung von JavaScript (in der SpiderMonkey Laufzeitimplementierung) und Erlang, während eine Reihe von Programmiersprachen über Treiber unterstützt werden, z.B. Python, Java, PHP, Node.js und Ruby[4].

Am 21. Februar 2012 kündigte Basho Riak 1.1 an. Diese Version enthielt Riaknostic, verbessertes Fehler-Logging und Fehler-Reporting, verbesserte Verträglichkeit mit großen Clustern und eine neue grafische Operations- und Monitoringoberfläche, die Riak Control genannt wurde.

Am 27. März 2012 startete Basho mit Riak CS (englisch Cloud Storage). Riak CS bietet Mehrfach-Haltung, Messung, Unterstützung für große Objekte und eine S3-kompatible Programmierschnittstelle (englisch API) oberhalb von Riak.

Basho hat die generelle Verfügbarkeit von Riak 1.2 am 7. August 2012[5] angekündigt.

Bekannte Firmen, die Riak verwenden, sind: Xing (für den Activity Stream), Voxer, Braintree, Bump, Comcast, Mozilla, AOL, Ask.com, Yammer, Mobile Interactive Group, Wikia, Opscode und Mochi Media[6].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Riak: An Open Source Scalable Data Store. 28. November 2010, abgerufen am 17. Januar 2013 (englisch).
  2. Dynamo: Amazon’s Highly Available Key-value Store. Abgerufen am 17. Januar 2013 (PDF; 900 kB, englisch, SOSP 2007).
  3. Bitcask. In: Riak Wiki. Abgerufen am 16. Januar 2013 (englisch).
  4. Riak Client Libraries and Community Code. Abgerufen am 16. Januar 2013 (englisch).
  5. Riak 1.2 released. 7. August 2012, abgerufen am 17. Januar 2013 (englisch).
  6. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatOur Production Users. In: Riak. 8 October 2012, abgerufen am 17. Januar 2013 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]