Rians (Var)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rians
Wappen von Rians
Rians (Frankreich)
Rians
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département Var
Arrondissement Brignoles
Kanton Rians
Koordinaten 43° 36′ N, 5° 45′ O43.6069444444445.7572222222222388Koordinaten: 43° 36′ N, 5° 45′ O
Höhe 291–651 m
Fläche 96,87 km²
Einwohner 4.253 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 44 Einw./km²
Postleitzahl 83560
INSEE-Code
Website mairie-rians.fr

Rians ist eine französische Gemeinde mit 4253 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Var in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Nordwesten des Départements Var. Sie erstreckt sich über ein weites, bewaldetes Gebiet und drei breite Täler. Rians ist der Hauptort eines Kantons, der an mehrere Departements angrenzt: Im Norden an das Departement Alpes-de-Haute-Provence, im Westen an Bouches-du-Rhône und dazwischen auf einer nur wenige hundert Meter langen Grenze an das Departement Vaucluse. Rians befindet sich in der Nähe des Massif de la Sainte-Baume, des Sainte-Victoire-Gebirges, des Pays d’Aix und der Seen des Verdon.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name der Ortschaft erscheint erstmals in Quellen des 11. Jahrhunderts. Damals wurde es Riannum oder Rianz genannt. Ursprünglich handelte es sich um ein Lehen des Kapitels von Saint-Sauveur. 1348 übergab Königin Johanna I. das Dorf an Raymond d’Agoult. Später zählte es dann zur Herrschaft von Valbelle und Castellane. Beim Bau der Kirche Saint-Laurent fand man den leblosen Körper einer Frau aus der Familie der Fabri in einem sehr guten Erhaltungszustand. Sie wurde wie eine Heilige verehrt, ihr Leichnam verweste, nachdem er in die Büßerkapelle gebracht wurde.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • Rians ist die Heimat des Mystikers Antoine Yvan, der im 16. Jahrhundert lebte.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rians (Var) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien