Ribadiso

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Arzúa: Ribadiso
Wappen Karte von Spanien
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Ribadiso (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: GalicienGalicien Galicien
Provinz: A Coruña
Koordinaten 42° 56′ N, 8° 9′ W42.9382-8.1534300Koordinaten: 42° 56′ N, 8° 9′ W
Höhe: 300 msnm
Einwohner: 9 (2011)INE

Vorlage:Infobox Ortsteil einer Gemeinde in Spanien/Wartung/localidad

Ribadiso ist ein Ort am Jakobsweg in der Provinz A Coruña der Autonomen Gemeinschaft Galicien. Administrativ gehört er zur Gemeinde Arzua.

Der Ort ist eine von der Viehwirtschaft geprägte Streusiedlung. Das heißt, bei geringer Bevölkerung (9 Ew. / 2011) gibt es eine relativ große territoriale Ausdehnung und eine Gliederung in drei Teile mit ortsbestimmten Namen:

  • Ribadiso de Baixo (Nieder-R.),
  • R. de Riba (Ober-R.) und
  • R. de Carretera (R. an der Landstraße).

Für Ribadiso de Baixo wird die Höhe mit 300 m angegeben.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Relevanz, die der Ort für die Jakobswallfahrt hatte und neuerdings wieder hat, lässt sich daran ablesen, dass es hier im 15. Jh. die Pilgerherberge San Antón de Ponte de Ribadiso gab. Sie lag direkt neben einer alten Steinbrücke über den Río Iso aus dem 14. Jahrhundert. Die alten Gebäude wurden in den 1990er Jahren wiederhergestellt und dienen jetzt erneut als Pilgerherberge.

Literatur[Bearbeiten]

  • Míllan Bravo Lozano: Praktischer Pilgerführer. Der Jakobsweg. Editorial Everest, Léon 1994, ISBN 84-241-3835-X

Weblinks[Bearbeiten]

Muszla Jakuba.svg
Navigationsleiste Jakobsweg „Camino Francés

← Vorhergehender Ort: Castañeda (Galicien) 4 km | Ribadiso | Nächster Ort: Arzúa 2,5 km →