Ribeira

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel thematisiert die historische Altstadt von Porto; Ribeira ist ebenso der Name einer spanischen Gemeinde, siehe Ribeira (A Coruña). Siehe auch: Ribeira Grande.
Blick auf die Altstadt

Ribeira (portugiesisch für Flussufer) ist die umgangssprachliche Bezeichnung der historischen Altstadt der portugiesischen Stadt Porto.

Standort und Beschreibung[Bearbeiten]

Die Ribeira liegt direkt am Fluss Douro. Zu sehen sind hier die berühmten Portweinboote (barcos rabelos) und gegenüber die Schwesterstadt Vila Nova de Gaia, die durch die Dom-Luís-Brücke miteinander verbunden sind.

Ribeira ist dabei, sich in den letzten Jahren vom ärmlichen „Kleine-Leute-Viertel“ mit engen Gassen zum Vergnügungsviertel zu wandeln. Alte Häuser wurden aufwändig saniert und an der Uferpromenade reihen sich Lokale, Souvenirläden und Restaurants aneinander. Leider sind viele Häuser noch baulich in einem schlechten Zustand und stehen häufiger – bis auf die Geschäfte im Erdgeschoss – leer.

1996 wurde die Altstadt in die UNESCO-Weltkulturerbeliste aufgenommen.

Besonderheiten[Bearbeiten]

Direkt am Cais de Ribeira (Uferpromenade) befindet sich das wohl berühmteste Restaurant Portos, wenn nicht ganz Portugals. Das Chez Lapin ist das Stammrestaurant des FC Porto und zahlreicher Künstler.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ribeira – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

41.140277777778-8.6130555555556Koordinaten: 41° 8′ 25″ N, 8° 36′ 47″ W