Ribeira Brava (Madeira)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ribeira Brava
Wappen Karte
Wappen von Ribeira Brava
Ribeira Brava (Madeira)
Ribeira Brava
Basisdaten
Autonome Region: Madeira
Concelho: Ribeira Brava
Koordinaten: 32° 40′ N, 17° 4′ W32.672222222222-17.063888888889Koordinaten: 32° 40′ N, 17° 4′ W
Einwohner: 6585 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 18,48 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 356 Einwohner pro km²
Postleitzahl: 9350
Kreis Ribeira Brava
Flagge Karte
Flagge von Ribeira Brava Position des Kreises Ribeira Brava
Einwohner: 13.362 (Stand: 30. Juni 2011)[3]
Fläche: 65,41 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 204 Einwohner pro km²
Anzahl der Gemeinden: 4
Verwaltung
Adresse der Verwaltung: Câmara Municipal de Ribeira Brava
Rua do Visconde, N.º 56
9350-213 Ribeira Brava
Präsident der Câmara Municipal: José Ismael Fernandes (PSD)
Webpräsenz: www.cm-ribeirabrava.pt



Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungname ist leer

Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungadresse ist leer




Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Straße ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Verwaltungsort ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Webseite ist leer Ribeira Brava ist eine portugiesische Kleinstadt (Vila) und ein Kreis (Concelho) auf der Insel Madeira, die etwa 15 km westlich von Funchal entfernt im Süden der Insel liegt. In der Gemeinde leben 6585 Menschen (Stand 30. Juni 2011) auf 18,5 km². Die Bevölkerungsdichte beträgt 356 Einwohner pro km².

Die Seeseite Ribeira Bravas

Geschichte[Bearbeiten]

Anfang des 15. Jahrhunderts wurde der Ort besiedelt, kurz nach Funchal und Machico. Im Jahr 1676 wurde Ribeira Brava eine eigenständige Gemeinde. Seit 1914 ist Ribeira Brava ein eigener Kreis, und ist damit der jüngste Kreis der Insel. 1928 wurde der Ort zur Vila (Kleinstadt) erhoben.[4]

Wappen[Bearbeiten]

In einem grünen Schild nebeneinander vier silberne, fünfzackige Sterne über einem silbernen fünfzinnigen Turm mit geschlossenem Tor und zwei schwarzen Fenstern, der über einem silbernen Fluss steht. Auf dem Schild ruht eine viertürmige Mauerkrone. Im weißen Band am Schildfuß der Ortsname in grünen Buchstaben „RIBEIRA BRAVA“.

Öffentliche Einrichtungen und Verkehr[Bearbeiten]

In Ribeira Brava gibt es eine Primarschule, eine Realschule, ein Gymnasium, eine Kirche und einen öffentlichen zentralen Platz (Praça).

Der Ort liegt an der Straße Nr. 104, über die der Anschluss an die Schnellstraße VR1 Richtung Funchal erfolgt.

Der öffentliche Nahverkehr wird über verschiedene Buslinien der Rodoeste-Busgesellschaft sichergestellt.[5]

Grünanlage am Rathaus (Câmara Municipal) von Ribeira Brava

Verwaltung[Bearbeiten]

Kreis Ribeira Brava[Bearbeiten]

Ribeira Brava ist Sitz eines gleichnamigen Kreises (Concelho). Der Kreis Ribeira Brava ist in 4 Gemeinden (Freguesias) aufgeteilt.

Gemeinden[Bearbeiten]

Gemeinden Einwohner Fläche Bev.dichte Höhe Geogr. Lage
Campanário 4 131 11.8 km² 350.1/km² Atlantischer Ozean 32.65 (32°39') N
17.033 (17°2') W
Ribeira Brava 5 491 17.5/km² 339.5/km² Atlantischer Ozean 32.65 (32°39') N
17.0667 (17°4') W
Serra de Água 1 317 24.7 km² 53.3/km² 640 m 32.71667 (32°43') N
17.033 (17°2') W
Tabua 1 105 11.1 km² 99.5/km² Atlantischer Ozean 32.667 (32°40') N
17.0833 (17°5') W

Nachbarkreise[Bearbeiten]

São Vicente
Ponta do Sol Nachbargemeinden Câmara de Lobos
Atlantischer Ozean

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Einwohnerzahl im Kreis Ribeira Brava (1920–2011)
1920 1930 1960 1981 1991 2001 2004 2011
14 132 16 394 19 793 13 480 13 170 12 494 12 523 13 362

Kommunaler Feiertag[Bearbeiten]

  • 29. Juni

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ribeira Brava – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikivoyage: Ribeira Brava – Reiseführer

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. a b Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  4. www.monumentos.pt (unter Cronologia), abgerufen am 31. August 2013
  5. Nahverkehrsseite der Kreis-Website, abgerufen am 31. August 2013