Ribera Baja del Ebro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Lage der Comarca
Offizielle Flagge von Ribera Baja del Ebro
Offizielles Wappen von Ribera Baja del Ebro

Ribera Baja del Ebro (aragonesisch Ribera Baxa de l'Ebro, dt. Unteres Ebro-Ufer) ist eine Comarca (Verwaltungseinheit) in der spanischen Autonomen Region Aragonien. Sie befindet sich in der Provinz Saragossa und hat auf einer Fläche von 989,9 km² 9.418 Einwohner. Hauptort der Comarca ist Quinto. Der Name der Comarca leitet sich davon her, dass sie östlich von Saragossa am von dort aus gesehen unteren Lauf des Ebro gelegen ist.

Die Comarca grenzt im Norden an die Monegros, im Westen an die Comarca Saragossa, im Süden an Campo de Belchite und Bajo Martín und im Osten an die Comarca Bajo Aragón-Caspe. Neben Quinto gehören zu Ribera Baja del Ebro die Gemeinden Alborge, Alforque, Cinco Olivas, Escatrón, Gelsa, Pina de Ebro, Quinto, Sástago, Velilla de Ebro und La Zaida.

Zum Kulturerbe der Comarca gehört das Monasterio de Rueda, ein Zisterzienser-Kloster in der Gemeinde Sástago, sowie die Überreste der ursprünglich Colonia Victrix Iulia Lepida genannten römischen Kolonie in Celsa bei Velilla de Ebro.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ribera Baja del Ebro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien