Ricardo Maduro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ricardo Maduro am 16. September 2003
(Ana Nascimento/ABr)

Ricardo Maduro Joest (* 20. April 1946 in Panama) war von 2002 bis 2006 der Präsident von Honduras.

Leben[Bearbeiten]

Ricardo Maduro ist Sohn eines Panamaers und einer Guatemaltekin, verheiratet mit der Spanierin Aguas Santas Ocaña Navarro de Maduro.

Ricardo Maduro Joest ist honduranischer Unternehmer (im Agrar- und Hotelsektor) sowie Politiker und wurde am 27. Januar 2002 Staats- und Regierungschef von Honduras.

Ein Präsident kann sich in Honduras nicht wiederwählen lassen. Bei den Präsidentschaftswahlen am 27. November 2005 wurde Manuel Zelaya, genannt Mel, von der oppositionellen PLH (Partido Liberal de Honduras) zu Maduros Nachfolger gewählt.

Vorgänger Amt Nachfolger
Carlos Roberto Flores Facussé Präsident von Honduras
27. Januar 2002–27. Januar 2006
Manuel Zelaya