Richard Žemlička

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TschechienTschechien Richard Žemlička Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 13. April 1964
Geburtsort Prag, Tschechoslowakei
Größe 186 cm
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1990, 9. Runde, 185. Position
Edmonton Oilers
Spielerkarriere
1985–1986 HC Slavia Prag
1986–1992 HC Sparta Prag
1992 TPS Turku
1992–1993 EHC Freiburg
1993–1995 Eisbären Berlin
1995–1996 ES Weißwasser
1995–2003 HC Sparta Prag
2003–2004 HK Aquacity ŠKP Poprad

Richard Žemlička (* 13. April 1964 in Prag, Tschechoslowakei) ist ein ehemaliger tschechischer Eishockeyspieler, der über viele Jahre beim HC Sparta Prag unter Vertrag stand. In 15 Spielzeiten für Sparta absolvierte er 634 Spiele, in denen er 565 Scorerpunkte erzielte.[1] Seit 2009 arbeitet er als Trainer des HC Berounští Medvědi.

Karriere[Bearbeiten]

Richard Žemlička begann seine Karriere im Nachwuchs von Sparta Prag, bevor er während der Spielzeit 1986/87 in der ersten tschechoslowakischen Liga debütierte. Richard Žemlička wurde während des NHL Entry Draft 1990 in der neunten Runde an 185. Stelle von den Edmonton Oilers ausgewählt.[2], spielte aber bis 1992 für seinen Heimatklub. Danach wechselte er zu TPS Turku in die erste finnische Liga, bevor in der Saison 1992/93 für den EHC Freiburg in der Eishockey-Bundesliga auflief. Danach folgten zwei Spielzeiten bei den Eisbären Berlin, bevor 1995 zum HC Sparta Prag zurückkehrte.

Mit Sparta wurde er 2000 und 2002 Tschechischer Meister. Nachdem die Saison 2002/03 nicht sehr erfolgreich lief, entschloss er sich zu einem Wechsel zum HC Litvinov. Wiederum ein Jahr später wechselte er in die slowakische Extraliga zum HK Poprad, wo er im Frühjahr 2006 seine Karriere beendete.[3]

Nach seinem Rücktritt arbeitet er als Nachwuchstrainer bei Sparta Prag. Im Oktober 2008 wurde seine Trikotnummer 13 vom HC Sparta Prag gesperrt und symbolisch als Banner unter die Decke der Tesla Arena gehängt.[1]

Seit Beginn der Saison 2009/10 ist Žemlička Trainer des HC Berounští Medvědi, der in der 1. Liga spielt und seit Sommer 2009 als Farmteam des HC Sparta Prag agiert.

International[Bearbeiten]

Richard Žemlička vertrat die tschechoslowakische Föderation bei den Olympischen Winterspielen 1992, beim Canada Cup 1991 sowie bei den Weltmeisterschaften 1991 und 1992. Ab 1993 vertrat er die Tschechische Republik bei den Weltmeisterschaften 1993, 1994, 1995 und 1997.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b hcsparta.cz, Ehrung von Richard Žemlička
  2. sportovci.cz, Profil von Richard Žemlička
  3. ehcf.de, Rentnerparadies Slowakei

Weblinks[Bearbeiten]