Richard Attwood

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Richard Attwood
Richard Attwood
Automobil-/Formel-1-Weltmeisterschaft
Nation: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Erster Start: Großer Preis von Monaco 1965
Letzter Start: Großer Preis von Deutschland 1969
Konstrukteure
1965 Lotus · 1967 Cooper · 1968 B.R.M. · 1969 Lotus · 1969 Williams 
Statistik
WM-Bilanz: WM-13. (1968, 1969)
Starts Siege Poles SR
17 1
WM-Punkte: 11
Podestplätze: 1
Führungsrunden: — über 0 km
Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

Richard Attwood (* 4. April 1940 in Wolverhampton, Staffordshire) ist ein ehemaliger englischer Formel-1-Rennfahrer.

Attwood gab sein Formel-1-Debüt beim Großen Preis von Monaco in der Saison 1965 für das Team Reg Parnell Racing auf einem Lotus-25-B.R.M.. Er startete insgesamt achtmal für Reg Parnell und erreichte mit jeweils einem sechsten Platz beim Großen Preis von Italien und Großen Preis von Mexiko seine besten Saison-Platzierungen.

1966 fuhr Attwood nicht in der Formel 1. 1967 startete er einmal für Cooper. Seine beste Formel-1-Platzierung erreichte Attwood im ersten von insgesamt sechs Rennen für B.R.M. in der Saison 1968 mit einem zweiten Platz beim Großen Preis von Monaco. Im gleichen Rennen fuhr er auch seine einzige schnellste Rennrunde.

Nach je einem Rennen für Lotus und einem für Williams in der Saison 1969 beendete Attwood seine Formel-1-Karriere mit insgesamt 11 WM-Punkten.

Richard Attwood gewann 1970 gemeinsam mit Hans Herrmann die 24 Stunden von Le Mans auf einem Porsche 917. Es war der erste Gesamtsieg für Porsche in Le Mans − ein historischer Triumph.

Richard Attwood im Ford GT40 1965 beim 1000-km-Rennen auf dem Nürburgring
… und beim Training zum GP von Deutschland 1965 auf Lotus 25-B.R.M.

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1963 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lola Cars Ltd. Lola MK VI GT Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Hobbs Ausfall Unfall
1964 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ford Motor Company Ford GT40 FrankreichFrankreich Jo Schlesser Ausfall Unfall
1966 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Maranello Concessionaires Ferrari 365P2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Piper Ausfall Wasserpumpe
1967 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Maranello Concessionaires Ferrari 412P Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Piers Courage Ausfall Ölpumpe
1968 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Piper Racing Ferrari 250LM Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Piper Rang 7
1969 DeutschlandDeutschland Porsche System Engineering Porsche 917 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vic Elford Ausfall Getriebeschaden
1970 OsterreichÖsterreich Porsche KG Salzburg Porsche 917 DeutschlandDeutschland Hans Herrmann Gesamtsieg
1971 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich John Wyer Automotive Porsche 917 SchweizSchweiz Herbert Müller Rang 2
1984 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Viscount Downe Aston Martin Nimrod NRA C2B Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich John Sheldon Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Mike Salmon Ausfall Unfall

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Richard Attwood – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien