Richard Boczkowski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Richard Boczkowski
Spielerinformationen
Geburtstag 18. Mai 1953
Geburtsort Schwarzenofen, Polen
Staatsbürgerschaft Deutscher deutsch
Körpergröße 1,86 m
Spielposition Kreisläufer
Wurfhand rechts
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1970–1975 Deutschland TV Hüttenberg
1975–1976 Deutschland Hamburger SV
1976–1977 Deutschland TV Grambke-Bremen
1977–1979 Deutschland TuS Nettelstedt
1979–1981 Saudi-Arabien Ittehad Jeddah
Nationalmannschaft
Debüt am 27. Oktober 1974
            gegen Schweiz Schweiz
  Spiele (Tore)
Deutschland Deutschland 29 (27)[1]

Richard Boczkowski (* 18. Mai 1953 in Schwarzenofen, Polen) ist ein ehemaliger deutscher Handballnationalspieler. Zu seiner aktiven Zeit spielte er am Kreis.[2]

Karriere[Bearbeiten]

Richard Boczkowski gewann den Titel der bezirksbesten Schülermannschaft mit der SG Rechtenbach. Später spielte er in der Handball-Bundesliga beim TV Hüttenberg und beim TuS Nettelstedt.

Von 1974 bis 1978 erzielte er in 29 Länderspielen für Deutschland 27 Tore. Sein erstes Länderspiel bestritt er am 27. Oktober 1974 in Möhlin gegen die Schweiz. 1978 war er im Nationalmannschaftsaufgebot, das später Weltmeister wurde.

Trainer[Bearbeiten]

1986 wurde er Trainer der A-Jugend des TV Lützellinden, mit der er Nordhessenmeister (Meister der Oberliga Nord) wurde.

Sonstiges[Bearbeiten]

Boczkowski ist als Verwaltungsangestellter bei der Stadt Wetzlar beschäftigt.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. dsv-sportverlag.de: Richard Boczkowski
  2. J. Knicker, R. Placke: "Es ist das herausragende Spiel des Jahres" In: Mindener Tageblatt
  3. "Was die Weltmeister von 1978 heute machen", Sport-Bild vom 1. Oktober 1996, S.55

Weblinks[Bearbeiten]