Richard Coyle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Richard Coyle (* 27. Februar 1972 in Sheffield, South Yorkshire, England) ist ein britischer Schauspieler. Er ist seit 1998 in der Kino- und Fernsehbranche tätig.

Leben[Bearbeiten]

Richard Coyle wurde 1972 in Sheffield geboren. Während er an der Universität York Politik studierte, begann er bereits seine Schauspielkarriere, indem er mehrere kleine Rollen spielte. Seine ersten großen Rollen bekam er 1998 in den Fernsehfilmen Macbeth und The Life and Crimes of William Palmer. Er spielte sich durch mehrere Rollen, bis er im Jahr 2000 in der international bekannten Sitcom Coupling – Wer mit wem? in der Rolle des Jeff Murdock von sich reden machte. In dem Fantasy-Drama Strange bekam er die Titelrolle. 2006 spielte er die Rolle des Amis in Ein gutes Jahr. Im Mai 2010 war Coyle im Kinofilm Prince of Persia: Der Sand der Zeit als Kronprinz Tus zu sehen und spielte auch die Hauptrolle in der Verfilmung des Romans Ab die Post von Terry Pratchett als Feucht von Lipwig. 2011 übernahm er die Rolle des William Winthrop im britischen Filmdrama W.E. und stand 2012 für sieben Episoden der US-amerikanischen Krimiserie Covert Affairs als Simon Fischer vor der Kamera.

Im August 2004 heiratete er seine Freundin Georgia Mackenzie, die er am Set des Films Up Rising kennenlernte. Noch im selben Jahr verließ er das Coupling-Team.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]