Richard Dindo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Richard Dindo (* 5. Juni 1944 in Zürich) ist ein Schweizer Dokumentarfilmer italienischer Abstammung und lebt in Zürich und Paris. Durch seine akribischen, emotional engagierten Recherchen wird er auch ein «anwaltschaftlicher Filmer» genannt. Als Drehbuchautor hat er bei Alain Klarers Film AIDS-Leben, so lange es geht (1988) mitgearbeitet.

Filme[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]