Richard Du Moulin-Eckart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Richard Maria Ferdinand Graf Du Moulin-Eckart auf Hohenheim (* 27. November 1864 in Leipzig; † 1. April 1938 in München) war ein deutscher Historiker.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Richard Graf Du Moulin-Eckart wurde als zweiter Sohn des Eduard Gustav Du Moulin-Eckart (* 21. Juni 1834 in München; † 29. März 1902 in Bertoldsheim) und seiner Gattin Karoline Meyer (* 12. April 1838 in Darmstadt; † 7. Mai 1895 in Bertoldsheim) geboren. Er studierte Germanistik und Geschichte in Würzburg, Leipzig, München, Breslau, Berlin und Paris und habilitierte sich an der Universität Heidelberg. Dort wurde er 1897 außerordentlicher Professor für Geschichte, ging aber im Jahr darauf an die Technische Hochschule München, wo er von 1900 bis 1930 ordentlicher Professor war. Nach dem Ersten Weltkrieg war er Vorsitzender des rechtskonservativen Deutschen Kampfbundes gegen die Kriegsschuldlüge'.

Du Moulin-Eckart trat vor allem durch seine Biographien über Otto von Bismarck und Cosima Wagner hervor. Am 25. September 1894 heiratete er Bertha Berger (* 18. Juli 1866 in Coburg; † 5. März 1949 in Bertoldsheim). Aus der Ehe gingen die Töchter Aimée Bertha Karoline Eugenie (* 20. Juli 1895 in Heidelberg; † 15. November 1956 in Oberviechtach) und Eva Margarethe Therese (* 6. September 1897 in Heidelberg; † 23. Januar 1961 in München) sowie der Sohn Karl Leon Du Moulin-Eckart (1900–1991) hervor.

Werke[Bearbeiten]

  • Bayern unter dem Ministerium Montgelas, Band 1 (1799 bis 1800), München 1895
  • Bismarck. Der Mann und das Werk, Stuttgart u.a.: Union 1915.
  • Cosima Wagner. Ein Lebensbild zu ihrem 80. Geburtstage, Bayreuth: Gießel 1918.
  • Hans von Bülow, München: Rösl 1921.
  • Vom alten Germanien zum neuen Reich. 2 Jahrtausende deutscher Geschichte, Stuttgart: Union 1926.
  • Geschichte der deutschen Universitäten, Stuttgart: F. Enke 1929 (Nachdruck Hildesheim: Olms 1976).
  • Cosima Wagner. Ein Lebens- und Charakterbild,. 2 Bde., München: Drei Masken 1929 f.
  • Die Herrin von Bayreuth, München: Drei Masken 1930.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Richard Graf Du Moulin Eckart – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikisource: Richard Graf Du Moulin Eckart – Quellen und Volltexte