Richard Moll

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Richard Moll, 1987

Richard Moll (* 13. Januar 1943 in Pasadena, Kalifornien), eigentlich Charles Richard Moll, ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Moll hatte seine erste Filmrolle 1967 in der Fernsehserie Lieber Onkel Bill. Seine Karriere kam allerdings erst Anfang der 1980er Jahre in Gang. Er spielte neben Jan-Michael Vincent und Kim Basinger in Jodie – Irgendwo in Texas sowie in Caveman – Der aus der Höhle kam mit Ringo Starr und hatte Gastrollen in Serien wie Mork vom Ork, T.J. Hooker und Remington Steele. 1984 erhielt er die Rolle als Gerichtsdiener Nostradamus 'Bull' Shannon in der Serie Harrys wundersames Strafgericht, die er von 1984 bis 1992 in 185 Folgen spielte. Nach dem Ende der Serie sprach er die Rolle des Norman in der Zeichentrickserie Mighty Max. Weitere Sprechrollen hatte er in Zeichentrick-Adaptionen von Batman, Spiderman und Gerechtigkeitsliga. Gastrollen hatte er unter anderem in Babylon 5, Eine schrecklich nette Familie sowie Smallville.

Zu seinen weiteren Kinorollen gehören der Horrorfilm House – Das Horrorhaus, die Filmkomödie Versprochen ist versprochen mit Arnold Schwarzenegger sowie der Science-Fiction-Film Evolution.

Moll ist in zweiter Ehe verheiratet und hat zwei Kinder.

Filmografie (Auszug)[Bearbeiten]

Spielfilme
Fernsehserien

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1987: Saturn Award-Nominierung für House – Das Horrorhaus

Weblinks[Bearbeiten]