Richard Spruce

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Richard Spruce.

Richard Spruce (* 10. September 1817 in Ganthorpe, Yorkshire, England; † 28. Dezember 1893 in Coneysthorpe, Yorkshire) war ein englischer Botaniker und Naturforscher. Er wurde bekannt als Spezialist für Bryophyta (Moose) und durch seine 15-jährige Südamerika-Expedition. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Spruce“.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Richard Spruce wurde am 10. September 1817 in Ganthorpe, in der Nähe von Castle Howard, in Yorkshire als Sohn eines Lehrers geboren. In den Jahren 1839 bis 1844 war er als Lehrer angestellt. Nach Exkursionen in Irland und nach einer Expedition in den Pyrenäen von 1845 bis 1846 war er als Fachmann für Moose und im Besonderen für Lebermoose anerkannt. Er fand und beschrieb immer wieder unbekannte Arten. Seine Expeditionen finanzierte er durch den Verkauf gesammelter Exemplare an Museen.

Obwohl er immer wieder gesundheitliche Probleme hatte, machte er sich 1849 zu einer Expedition nach Südamerika auf. Er erforschte die Fauna des Amazonas und der Anden. Die gesammelten Exemplare schickte er nach England an den Royal Botanic Gardens, Kew im Südwesten von London. Er verbrachte insgesamt 15 Jahre in Brasilien, Venezuela, Peru und Ecuador. In Ecuador suchte er Samen des Chinarindenbaumes zu beschaffen, aus dessen Rinde das Anti-Malaria-Mittel Chinin gewonnen wurde. Durch seine Pflanzen-Sammlungen und die detaillierte Beschreibung der einzelnen Arten erweiterte er das Wissen über die Flora des Amazonas. Er war ebenso ein aufmerksamer Beobachter der indigenen Bevölkerung und lieferte präzise Beschreibungen von deren Lebensweise und Kultur.

1864 kehrte Spruce nach England zurück. In den folgenden Jahren wertete er seine Sammlungen aus, soweit es seine Gesundheit zuließ. Zeitweise war es ihm nicht möglich mehrere hundert Meter zu gehen oder ein Mikroskop zu benutzen. Richard Spruce starb in Coneysthorpe, Yorkshire, England am 28. Dezember 1893.

Siehe auch[Bearbeiten]

Werke[Bearbeiten]

  • Beiträge zu Phytologist, einer monatlichen Zeitschrift für britische Botanik; London Journal of Botany; Transactions of the Botanical Society of Edinburgh
  • Hepaticae of the Amazon and the Andes of Peru and Ecuador / Moose des Amazonas und der Anden von Peru und Ecuador (1885)
  • Notes of a Botanist on the Amazon and Andes / Aufzeichnungen eines Botanikers im Amazonasgebiet und den Anden, von Richard Spruce, herausgegeben von Alfred Russel Wallace (1908) ISBN 1-904690-23-8 ?

Weblinks[Bearbeiten]