Richard Taylor (Politiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Richard Taylor (* 7. Juli 1934) ist ein englischer Arzt und Politiker. Er ist Vorsitzender der britischen Partei Independent Kidderminster Hospital and Health Concern. Von 2001 bis 2010 repräsentierte er den Wahlkreis Wyre Forest im britischen Unterhaus.

Die Partei, deren Vorsitzenden Taylor schon damals war, entstand im Zuge einer politischen Kampagne, die sich gegen die Schließung der Notfallabteilung des Krankenhauses von Kidderminster wehrte. Bei den Unterhauswahlen 2001 gewann Taylor völlig unerwartet den Sitz seins Wahlkreises Wyre Forest. In der Legislaturperiode von 2001 bis 2005 war er der einzige „unabhängige“ Vertreter im Unterhaus - alle anderen Parlamentsmitglieder gehörten entweder der Labour Party oder der Conservative Party an. Bei den Unterhauswahlen 2005[1] wurde er knapp wiedergewählt. Dies war das erste Mal seit 1949, dass ein Unabhängiger seinen Parlamentssitz in der folgenden Wahl verteidigen konnte. Hierbei geholfen hatte, dass die Liberal Democrats, die sich derzeit als dritte Partei in Großbritannien etablieren will, keinen eigenen Kandidaten aufstellten, sondern die Wahl Taylors empfahlen.

Bei den Unterhauswahlen 2010 stellten die Liberal Democrats für Wyre Forest jedoch einen eigenen Kandidaten auf, und so erlangte letzten Endes der Kandidat der Conservative Party die meisten Stimmen des Wahlkreises, wodurch Taylor seinen Unterhaussitz verlor.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.electoralcommission.org.uk/elections/results/general_elections/uk-general-election/wyre-forest