Richard Wiseman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Richard Wiseman (2009).

Richard Wiseman (* 1966) ist ein britischer Psychologe.

Wiseman arbeitete als professioneller Zauberkünstler, bevor er in London ein Psychologiestudium begann. Heute arbeitet Wiseman als Leiter der Psychologie-Abteilung an der Universität von Hertfordshire. Sein Hauptforschungsgebiet, das ihn über England hinaus bekannt machte, ist neben Glück und Täuschung insbesondere das Paranormale. In dieser Hinsicht gilt Wiseman als Skeptiker. Er untersuchte unter anderem auf Drängen des Schlosspersonals in großangelegten Experimenten angebliche Spukphänomene im Hampton Court Palace und folgerte aus ihren Resultaten, dass sich Geistererscheinungen zumeist mit der Wirkung physikalischer Effekte auf die angespannte Psyche des Menschen erklären lassen. Wiseman erforschte ebenso ein Jahr lang den Humor der Internetnutzer aus 70 Ländern auf einer Internetseite namens Laughlab, und kürte darin den Witzigsten Witz der Welt.

2012 beschäftigte sich Wiseman mit der praktischen Umsetzung des Ansatzes von William James in der Verhaltenspsychologie. [1] Dazu hat er das Buch "Machen - nicht denken" verfasst, um zu zeigen, wie man Verhaltensänderungen praktisch herbeiführen kann, ohne Methoden wie etwa positives Denken zu nutzen. [2]

Der Psychologe hat bisher insgesamt acht Bücher verfasst, die auch in Deutschland teilweise zu Bestsellern avancierten, u. a. „So machen Sie ihr Glück“ (2003), „Affenscharf“ (2004) und „Quirkologie“ (2008).

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Guidelines for Testing Psychic Claimants (Co-Autor R. L. Morris), University of Hertfordshire Press, Hatfield 1995, ISBN 0900458585
  • Guidelines for Extrasensory Perception Research (Co-Autor J. Milton), University of Hertfordshire Press, Hatfield 1997, ISBN 0900458747
  • Deception and Self-Deception: Investigating Psychics, Prometheus Press, Amherst 1997, ISBN 1573921211
  • Magic in Theory: An Introduction to the Theoretical and Psychological Elements of Conjuring. (Co-Autor P. Lamont,), University of Hertfordshire Press, Hatfield 1999, ISBN 1902806506
  • Laughlab: The Scientific Search for the World's Funniest Joke, Random House, London 2002
  • The Luck Factor, Random House, London 2003, ISBN 0712623884
  • Did You Spot the Gorilla? How to Recognise Hidden Opportunities in Your Life, Random House, London 2004, ISBN 0099466430
  • Parapsychology (Co-Autor C. Watt), Ashgate, Aldershot 2005, ISBN 0754624501
  • Quirkology: The Curious Science of Everyday Lives, Pan Macmillan, 2008, ISBN 0330448110, (dt.:Quirkologie: Die wissenschaftliche Erforschung unseres Alltags, Fischer, Frankfurt 2008, ISBN 359617483X)
  • 59 seconds, Pan Macmillan, 2009, ISBN 023074429X, (dt: Wie Sie in 60 Sekunden Ihr Leben verändern, Fischer, 2010, ISBN 3596185173)
  • Paranormality: Why We See What Isn't There, Pan Macmillan, 2011, ISBN 0230752985, (dt.: Paranormalität: Warum wir Dinge sehen, die es nicht gibt, Fischer, 2012, ISBN 3596192358)
  • Rip it up: The Simple Idea that Changes Everything, Pan Macmillan, 2012, ISBN 0230752071

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vgl. auch zum Folgenden Self help: forget positive thinking, try positive action, in: The Observer, Saturday 30 June 2012 (Stand: 27. Februar 2014).
  2. Vgl. http://oe1.orf.at/artikel/347619 (Stand: 27. Februar 2014).