Richmond Renegades

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Eishockeyfranchise aus der ECHL; für das gleichnamige Franchise der Southern Professional Hockey League siehe Richmond Renegades (SPHL).
Richmond Renegades
Gründung 1990
Auflösung 2003
Geschichte Richmond Renegades
1990 – 2003
Stadion Richmond Coliseum
Standort Richmond, Virginia
Teamfarben grünblau, violett, schwarz
Liga East Coast Hockey League
Division East (1990–1997)
Northeast (1997–2003)
Kooperationen New York Islanders (NHL)
Hartford Whalers (NHL)
Carolina Hurricanes (NHL)
San Jose Sharks (NHL)
Washington Capitals (NHL)
Kelly Cups 1994/95

Die Richmond Renegades waren ein US-amerikanisches Eishockeyfranchise aus Richmond, Virginia. Die Spielstätte der Renegades war das Richmond Coliseum.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Franchise wurde im Jahr 1990 gegründet und nahm seinen Spielbetrieb in der ECHL auf. Cheftrainer wurde Chris McSorley, der allerdings bereits nach wenigen Partien durch Dave Allison ersetzt wurde. Die Renegades erreichten in ihrer Premierensaison 64 Punkte, womit sie den vierten Rang der East Division belegten und sich für die Play-offs qualifizieren konnten. In der ersten Runde unterlagen sie den Hampton Roads Admirals in vier Partien. In der darauf folgenden Spielzeit errangen die Renegades 67 Punkte und erreichten die Playoffs. Das Team scheiterte in der zweiten Runde, in der sie den Winston-Salem Thunderbirds in fünf Partien unterlagen. Nachdem das Team in der darauf folgenden Spielzeit wieder in der ersten Playoff-Runde scheiterte, verpassten die Renegades ein Jahr später den Einzug in die Endrunde knapp.

Die Saison 1994/95 stellte den Höhepunkt des Franchises dar – mit 89 Punkten gewann es die East Division. Nach Siegen über Columbus Chill, Roanoke Express, die Tallahassee Tiger Sharks und die Greensboro Monarchs errangen die Renegades schließlich den Kelly Cup. In der darauf folgenden Spielzeit erreichten die Renegades 115 Punkte in der regulären Saison und gewannen damit den Henry Brabham Cup.

Bis auf die Spielzeit 1998/99, in der die Richmond Renegades die Finalspiele um den Kelly Cup erneut erreichten, überstand das Team nie mehr die zweite Playoff-Runde. Im Jahr 2003 wurde das Franchise aufgelöst.

Team-Rekorde[Bearbeiten]

Karriererekorde[Bearbeiten]

Spiele: 351 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andrew Shier
Tore: 150 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andrew Shier
Assists: 232 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andrew Shier
Punkte: 382 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andrew Shier
Strafminuten: 1356 KanadaKanada Trevor Senn

Bekannte Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]