Rifugio Walter Bonatti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

p2

Rifugio Walter Bonatti
Rifugio Walter Bonatti
Gebirgsgruppe Walliser Alpen
Geographische Lage 45° 50′ 52″ N, 7° 2′ 5″ O45.8477777777787.03472222222222025Koordinaten: 45° 50′ 52″ N, 7° 2′ 5″ O
Höhenlage 2025 m s.l.m.
Rifugio Walter Bonatti (Italien)
Rifugio Walter Bonatti
Besitzer Privat
Erbaut 1998
Hüttentyp Hütte
Übliche Öffnungszeiten März bis Ende September
Beherbergung 76 Betten, 0 Lager
Winterraum Lager
Weblink www.rifugiobonatti.it

Das Rifugio Walter Bonatti ist eine Schutzhütte im Aostatal in den Walliser Alpen. Sie liegt in einer Höhe von 2025 m im Seitental Val Ferret auf dem Malatrà genannten Gelände innerhalb der Gemeinde Courmayeur. Die Hütte wird von Anfang März bis Ende September bewirtschaftet und bietet in dieser Zeit 76 Bergsteigern Schlafplätze.

Die Schutzhütte liegt sowohl am Höhenweg Alta via della Val d'Aosta n.1 sowie an der Tour du Mont-Blanc und der Tour du Saint-Bernard.

Aufstieg[Bearbeiten]

Von Courmayeur fährt man mit dem Auto in Richtung des Seitentals Val Ferret. Beim Ortsteil Lavechey (1642 m) liegt ein Parkplatz.

Für den gesamten, keine Schwierigkeiten aufweisenden Weg vom Parkplatz bei Lavechey bis zum Rifugio Walter Bonati ist ungefähr 1 Stunde zu veranschlagen. Alternativ gibt es einen Aufstieg über die Alp Gioé, der 20 Minuten länger ist.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Schutzhütte wurde im am 2. August 1998 eingeweiht und dem bekannten Bergsteiger Walter Bonatti gewidmet.

Tourenmöglichkeiten[Bearbeiten]

Übergänge[Bearbeiten]

Gipfeltouren[Bearbeiten]

Folgende Gipfel können von der Hütte erreicht werden:

Weblinks[Bearbeiten]