Riigikogu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das aktuelle Parlament Estlands; zu dem gleichnamigen estnischen Parlament 1919-1934 siehe Riigikogu (1919–1934), zum estnischen Parlament 1937-1940 siehe Rahvuskogu.
Riigikogu
Wappen Parlamentsgebäude
Logo Gebäude
Basisdaten
Sitz: Tallinn
Legislaturperiode: 4 Jahre
Abgeordnete: 101
Aktuelle Legislaturperiode
Letzte Wahl: 6. März 2011
Vorsitz: Parlamentspräsident
Eiki Nestor (SDE)
19
26
33
23
19 26 33 23 
Sitzverteilung:
Website
www.riigikogu.ee
Plenarsaal des Riigikogu
Toompea loss, Sitz des Riigikogu

Der Riigikogu (direkt übersetzt: Staatsversammlung oder auch Staatsrat) ist das Parlament Estlands. In Estland besteht ein Einkammersystem.

Allgemeines[Bearbeiten]

Der Riigikogu tagt in der estnischen Hauptstadt Tallinn. Laut dem estnischen Grundgesetz hat der Riigikogu 101 Mitglieder, die jeweils auf vier Jahre gewählt sind. Stimmberechtigt sind estnische Staatsbürger, die am Wahltag 18 Jahre alt sind und die nicht wegen einer gerichtlichen Verurteilung in Haft sitzen. Kandidieren dürfen estnische Staatsbürger, die spätestens am letzten Tag der Aufstellung der Kandidatur das 21. Lebensjahr vollendet haben.

Es gilt die Fünf-Prozent-Hürde. Bei der Wahl wählt man jedoch nicht Parteien, sondern Personen, die nummeriert in der Kandidatenliste unter der Benennung der Partei aufgezählt sind. Die, die ein Direktmandat bekommen haben, d.h. mindestens 1/101 der gültigen Stimmen, ziehen ohne Beachtung der Fünf-Prozent-Hürde in den Riigikogu ein. Bekommt keiner der Kandidaten einer Partei 1/101 der abgegebenen Stimmen, die Partei selbst insgesamt jedoch fünf Prozent oder mehr, so kommen anteilsmäßig so viele Mitglieder der Partei in den Riigikogu, wie diese nach Prozenten der abgegebenen Stimmen Sitze gewonnen hat. Dabei ziehen dann von dieser Partei diejenigen Kandidaten ein, die am meisten Stimmen bekommen haben.

Geht ein Mitglied des Riigikogu in die Regierung oder in ein anderes Amt, muss es vorübergehend auf seinen Sitz verzichten, und an seine Stelle rückt der Kandidat mit den nächstmeisten Stimmen innerhalb der Partei nach.

Zusammensetzung[Bearbeiten]

Das zuletzt am 6. März 2011 gewählte Parlament setzt sich wie folgt zusammen:

Partei Ausrichtung Vorsitzender Sitze
Eesti Reformierakond Teillogo.svg Eesti Reformierakond (RE)
Estnische Reformpartei
klassisch liberal Andrus Ansip 33
Eesti Keskerakond Teillogo.svg Eesti Keskerakond (K)
Estnische Zentrumspartei
linksliberal Edgar Savisaar 26
IRL Teillogo.svg Isamaa ja Res Publica Liit (IRL)
Pro-Patria- und Res-Publica-Union
konservativ Urmas Reinsalu 23
Sotsiaaldemokraatlik Erakond Teillogo.svg Sotsiaaldemokraatlik Erakond (SDE)
Sozialdemokratische Partei
sozialdemokratisch Sven Mikser 19
Gesamt 101

Die vor den Wahlen im Parlament vertretenen Rahvaliit (Volksunion) und Eestimaa Rohelised (Grüne Estlands) sowie vier weitere Parteien schafften es nicht über die Fünf-Prozent-Hürde.

Parlamentspräsidenten seit 1992[Bearbeiten]

Name Amtszeit
1 Ülo Nugis 21. Oktober 1992 bis 21. März 1995
2 Toomas Savi 21. März 1995 bis 31. März 2003
3 Ene Ergma 31. März 2003 bis 23. März 2006
4 Toomas Varek 23. März 2006 bis 2. April 2007
5 Ene Ergma 2. April 2007 bis 20. März 2014
6 Eiki Nestor seit 20. März 2014

Weblinks[Bearbeiten]

59.43557508388924.738216271111Koordinaten: 59° 26′ 8″ N, 24° 44′ 18″ O