Rijksweg 15

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/NL-AN

Autosnelweg A15/Autoweg N15 in den Niederlanden
Rijksweg 15Rijksweg 15
 NL-E31.svg
Karte
Verlauf der AN15
Basisdaten
Betreiber: Rijkswaterstaat
Gesamtlänge: 147 km

Provinzen:

Der Rijksweg 15 ist eine niederländische Fernstraße vom Hafen von Rotterdam (Maasvlakte) bis nach Nijmegen. Zwischen Maasvlakte und Rotterdam wird die Straße N15 genannt, danach wird sie zur Autobahn A15. Sie geht an Tiel und Gorinchem vorbei. Bei Nijmegen trifft sie am Autobahndreieck Ressen auf die A325.

Ursprünglich war geplant, dass der Rijksweg 15 bis nach Enschede führen sollte. Weil aber in der Nähe von Arnhem die Autobahn nicht durchgehend ist (15 km Autobahn fehlen), wurde der zweite Teil Rijksweg 18 (A18/N18) genannt.

Zwischen dem Knooppunt Ridderkerk und dem Knooppunt Valburg ist die A15 Teil der E31.

Die A15 bildet eine wichtige Verbindung zwischen dem Rotterdamer Hafen und dem deutschen Ruhrgebiet. Zusätzlich ist sie eine wichtige Import- und Export-Achse; das sieht man auch an dem vergleichsweise hohen Prozentsatz an LKWs.

Bauarbeiten[Bearbeiten]

Nach vielen Jahren wurden die Bauarbeiten an der A15 fertiggestellt. Der gesamte Abschnitt zwischen Papendrecht und Hardinxveld wurde mit einer Fahrbahndecke versehen. Dazu wurden sämtliche Brücken erneuert. Dabei gab es viele Probleme, aber die Arbeiten wurden 2006 erfolgreich Abgeschlossen. 2007 wurde dann auch der Abschnitt zwischen Geldermalsen und Tiel erneuert und im gleichen Jahr noch fertiggestellt. Die Arbeiten zwischen Geldermalsen und Tiel waren viel weniger umfangreich, deswegen könnten die Arbeiten in einer viel kürzeren Zeit fertiggestellt werden. Die letzten Arbeiten waren die Erneuerung der Fahrbahnoberfläche zwischen Echteld und Andelst.

Verbindung Knooppunt Ressen - Zevenaar[Bearbeiten]

Es gibt Pläne, dass die A15 mit der A12 verbunden werden soll. 2005 wurden zwei Bauvorschläge eingereicht; eine konkrete Planung wurde aber nicht vor 2010 erwartet.[1] Am 22. Juni 2011 wurde bekannt, dass die A15 in Bemmel in fortgesetzt wird. Schultz van Haegen, Minister Infrastruktur und Umwelt der Niederlande, hatte Vereinbarungen mit der Provinz Gelderland und der Städten Arnhem und Nijmegen geschlossen, die sich an dem Bauvorhaben beteiligen. Demnach wir der Projekt ein Teil einer Mautstrecke. Die Baukosten werden auf 1 Mrd. Euro geschätzt, von denen das Land 385 Mio. und 372 Mio. die Provinz und die Städte übernehmen werden. Beginn der Bauarbeiten ist für 2018Vorlage:Zukunft/In 4 Jahren geplant.[2]

Eine andere Alternative wäre das man die vorhanden Straßen A50, A12 und N325 verbessert und ausgebaut. Die Provinz Gelderland prüft zurzeit noch die Vorschläge. Die Kosten des für den Bau der ersten Alternative belaufen sich auf geschätzten 750 Mio. €. Zusätzlich müsste auf der Strecke ein Tunnel unter dem Pannerdensch Kanaal errichtet werden. Die Kosten dafür schätzt die Rijkswaterstaat auf rund 375 Mio. €.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rijksweg 15 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. De Gelderlander: Het verkeersinfarct blijft nog wel even bestaan (Niederländisch) ; Meldung vom 4. September 2007.
  2. NOS Nieuws: A15 bij Bemmel wordt doorgetrokken (Niederländisch) ; Meldung vom 22. Juni 2011.
  3. De Gelderlander: Doortrekken A15 hapert opnieuw (Niederländisch) ; Meldung vom 1. November 2008.