Rikki und Vikki Ikki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rikki und Vikki Ikki (* 18. Februar 1981 in Greensburg, Pennsylvania; bürgerlich Erica Mongeon und Victoria Mongeon), auch bekannt als Ikki-Twins oder Ikki-Zwillinge, sind amerikanische Models. Bekannt wurden sie vor allem durch ihre Reality-Dating-Show A Double Shot at Love.

Karriere[Bearbeiten]

Model-Karriere[Bearbeiten]

Die Model-Karriere der Ikki-Zwillinge begann, als sie als Kellnerinnen in einem Hooters-Restaurant arbeiten und für einen Kalender der Restaurant-Kette fotografiert wurden.[1][2] Hooters ist dafür bekannt, fast ausschließlich hübsche Frauen in aufreizenden Dienstkleidungen als Kellnerinnen zu beschäftigen. Auch andere bekannte Models, wie Jessica Burciaga, Sara Jean Underwood oder Holly Madison, begannen ihre Karriere dort. Seitdem hatten die Ikki-Zwillinge mehrere Fotoshootings für Magazine wie dem Import Tuner Magazine, Sound Magazine und Performance Auto.[2] Des Weiteren erschienen Rikki und Vikki Ikki auf verschiedenen Kalendern[3] und wurden von der Zeitschrift Import Tuner zu zwei der 25 Hottest Girls of all Time gewählt.[2]

Im Juli 2005 erschienen die Ikki-Zwillinge als sogenannte „Cyber Girls“ im Playboy Cyber Club.[4] Im Juli 2011 stand Vikki Ikki nochmals alleine für den Playboy Cyber Club vor der Kamera.[5]

TV-Karriere[Bearbeiten]

2008 startete die Reality-Dating-Show A Double Shot at Love, die nach dem Konzept von A Shot at Love with Tila Tequila ablief. Dort versuchten die bi-sexuellen Ikki-Zwillinge aus 24 Anwärtern (12 Frauen, sowie 12 Männer) ihren Traumpartner zu finden. Auch in Steve Harveys Big Time Television Show und in Criss Angels Television-Show waren sie zu sehen.[2] Zudem hatten sie Auftritte in der Tyra Banks Show, in der Comedy-Show Instant Recall und in der MTV-Show Warren the Ape.[6][7] Vikki Ikki moderierte von 2010-2011 unter anderem neben Jaclyn Swedberg und Jessica Hall vier Folgen der Musiksendung Playboy's Beach House.[8]

Persönliches[Bearbeiten]

  • Die Zwillinge lebten in neun verschieden Staaten, bevor sie sich schließlich in San Diego, Kalifornien niederließen.[1]
  • Beide bekennen sich offen zu ihrer Bisexualität.[1]
  • Von 2009-2010 war Vikki Ikki mit Trevor Lord liiert, dem Gewinner ihrer Dating-Show A Double Shot at Love. Am 4. August 2010 gab sie allerdings ihre Trennung von Lord bekannt.[9]
  • Am 2. März 2010 war Rikki Ikki in einen Autounfall verwickelt, bei dem sie schwer verletzt wurde.[10]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Debbie Newman: Five Things You Never Knew About The Ikki Twins! (englisch) MTV. 12. August 2008. Abgerufen am 15. November 2013.
  2. a b c d The Ikki Twins Bio (englisch) ikkitwins.com. Abgerufen am 15. November 2013.
  3. The Ikki Twins Biography (englisch) fastandsexy.com. Abgerufen am 15. November 2013.
  4. Cybergirls Rikki and Vikki (englisch) playboy.com. Abgerufen am 15. November 2013.
  5. The Return of an Ikki Twin (englisch) cyber.playboy.com. 7. August 2011. Abgerufen am 15. November 2013.
  6. Victoria Mongeon - IMDb (englisch) IMDb. Abgerufen am 15. November 2013.
  7. Erica Mongeon - IMDb (englisch) IMDb. Abgerufen am 15. November 2013.
  8. Playboy's Beach House (englisch) IMDb. Abgerufen am 19. Juni 2014.
  9. Ehemalige Myspace-Seite der Ikki-Twins (englisch) myspace.com. Archiviert vom Original am 26. März 2012. Abgerufen am 13. November 2013.
  10. Ikki Sister Out Of Coma Says Her Twin (englisch) radaronline.com. 16. März 2010. Abgerufen am 15. November 2013.

Weblinks[Bearbeiten]