Ring frei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ring frei
Studioalbum von Lafee-logo.svg
Veröffentlichung 2. Januar 2009
Aufnahme Juni 2008 bis September 2008
Label EMI
Format CD
Genre Pop-Rock, Deutschrock
Anzahl der Titel 13
Laufzeit 47:13
Produktion Bob Arnz, Gerd Zimmermann
Studio La Hacienda (Ibiza)
Chronologie
Shut Up
(2008)
Ring frei Frei
(2011)
Singleauskopplungen
21. November 2008 Ring frei
6. März 2009 Scheiss Liebe

Ring frei ist das dritte Studioalbum der deutschen Pop-Sängerin LaFee. Es wurde im Studio „La Hacienda“ auf Ibiza aufgenommen und am 2. Januar 2009 im deutschsprachigen Raum veröffentlicht. Anders als ihre vorherigen beiden Alben konnte dieses nicht auf Platz eins der Charts gelangen. Es verkaufte sich trotzdem über 10.000 mal.

Das Plattencover zeigt die Sängerin in einem schwarzen Kleid, welches stark an eines der Kostüme von Jennifer Lopez im Film The Cell angelehnt erscheint, sitzend auf einem Stuhl aus Knochen.[1] Unterhalb befinden sich das Logo von LaFee und das des Albumtitels in goldener Schrift.

Entstehung[Bearbeiten]

Wie ihre vorherigen zwei Studioalben LaFee und Jetzt erst recht wurde auch Ring frei von Bob Arnz und Gerd Zimmermann produziert. Alle Songtexte wurden von Bob Arnz, Gerd Zimmermann und LaFee verfasst. Die Aufnahmen begannen im Juni 2008 und endeten im September desselben Jahres.[2]

Titelliste[Bearbeiten]

  1. Intro (Ring frei) 1:12
  2. Ring frei (Album-Version) 3:30
  3. Eiskalter Engel 3:52
  4. Ein letztes Mal 3:45
  5. Scheiss Liebe (Album-Version) 3:41
  6. Ich bin ich 4:50
  7. Angst 3:10
  8. Hand in Hand 4:22
  9. Nur das Eine 4:05
  10. Lieber Gott 5:22
  11. Was hat Sie? 3:50
  12. Normalerweise 3:54
  13. Danke (2009-Version) 4:20[3]

Chartplatzierungen[Bearbeiten]

Album[Bearbeiten]

Charts Höchst-
position[4]
Wochen
DeutschlandDeutschland Deutschland 6 15
OsterreichÖsterreich Österreich 5 13
SchweizSchweiz Schweiz 21 7

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkung
DE AT CH
2008 Ring frei
Ring frei
22
(10 Wo.)
31
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. November 2008
2009 Scheiss Liebe
Ring frei
44
(7 Wo.)
63
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. März 2009

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Plattencover Ring frei
  2. Die Produktion von Ring frei
  3. Trackliste von "Ring frei"
  4. DE AT CH