Ringbuch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ringbuch mit drei Ringen

Ringbücher binden gelochte Seiten mit Hilfe einer Ringmechanik. Mehrere der Metallringe lassen sich gleichzeitig öffnen, so dass einzelne Blätter entnommen oder eingefügt werden können. Wichtigste Anwendungsfelder sind Ringbuch-Organizer und Aktenordner.

Materialien[Bearbeiten]

Ringbücher werden aus verschiedenen Materialien hergestellt, die wichtigsten sind:

Cellophaniert

Diese Ringbücher bestehen aus einer einteiligen Graupappe, einem bedruckten Papierbogen und dünner PP-Folie. Bei diesen Ringbüchern wird die Graupappe mit dem bedruckten und mit der dünnen PP-Folie cellophaniert. Diese cellophanierte Pappe wird dann noch zweimal genutet, damit ein Rücken entsteht und man das Buch später wieder öffnen und schließen kann. In diese Ringbuchdecke (so nennt man ein fast fertiges Ringbuch ohne Mechanik) wird nun die passende Ringbuch- oder Ordnermechanik eingenietet. Diese Ringbücher sind auch gut als Werbeträger zu verwenden, da man die Papierbogen im Offsetdruck bedrucken kann.

Aus PVC-Weichfolie

Diese Ringbücher bestehen aus Graupappe und PVC-Weichfolie. Bei diesen Ringbüchern wird die PVC-Folie um die Graupappe geschweißt. Die Graupappe besteht aus den drei Teilen Vorderdeckel, Rücken und Rückendeckel. Durch die Verschweißung entstehen nun drei miteinander verschweißte Teile. In diese Ringbuchdecke wird nun noch die passende Ringbuch- oder Ordnermechanik eingenietet. Für Werbezwecke kann man diese Ringbücher auch individuell bedrucken. Mögliche Druckvarianten sind: Siebdruck, Offsetdruck (bei hohen Stückzahlen) und Prägedruck.

Aus PP-Vollkunststoff

Ringbücher aus PP-Vollkunststoff werden aus PP-Platten produziert. Diese Platten gibt es in verschiedenen Stärken und Qualitäten. Sie werden zweimal gerillt, damit wieder die drei Teile Vorderdeckel, Rücken und Rückendeckel entstehen. In diese Ringbuchdeckel wird dann wieder die passende Ringbuch- oder Ordnermechanik eingenietet. Auch Ringbücher aus PP-Vollkunststoff können individuell bedruckt werden. Mögliche Druckvarianten sind: Sieb-, Offset- und Prägedruck.

Es gibt im Handel DIN-A4 Ringbücher, bei denen auf dem Vorderdeckel oder auf allen drei Seiten außen eine oben offene Klarsichtfolie aufgeschweißt ist, um so das Einstecken von individuell bedruckten Blättern bzw. Papierstreifen zu ermöglichen.

Ringsystem[Bearbeiten]

Handelsüblich sind Ringbücher mit zwei bis sechs Ringen mit folgenden Lochabständen in Millimetern:

A4-Format:

80-80-80 (4-Ring-System)
80   (klassisches 2-Ring-System wie beim Aktenordner)

Letter-Format (amerikanisch):

108-108 (3-Ring-System, siehe Bild)

DIN-A5 Format:

19-19-70-19-19 (Time-System, Filofax, Succes)
19-19-51-19-19 (Tempus, Mullberry, Bind)
45-65-45   (klassisches 4-Ring-System)

Kleinere Formate:

19-19-38-19-19
19-19-19-19-19

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ringbuch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Ringbuch – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen