Ringer-Weltmeisterschaften 1908

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Ringer-Weltmeisterschaften 1908 fanden am 8. und 9. Dezember 1908 in Wien statt. Im Gegensatz zu den letzten beiden Weltmeisterschaften gab es 1908 wie 1904 nur zwei Gewichtsklassen. Zum ersten Mal verteidigte ein Ringer seine im Vorjahr gewonnenen Goldmedaille: Hans-Heinrich Egeberg gewann nach 1907 erneut Gold.

Medaillengewinner[Bearbeiten]

Klasse Gold Silber Bronze
-75 kg Österreich Robert Dirry Österreich Alois Toduschek Dänemark Harald Christensen
+75 kg Dänemark Hans-Heinrich Egeberg Österreich Josef Rossum Österreich Josef Panzer

Medaillenspiegel[Bearbeiten]

Rang Land Gold Silber Bronze
1 Osterreich KaisertumKaisertum Österreich Österreich 1 2 1
2 DanemarkDänemark Dänemark 1 0 1

Weblinks[Bearbeiten]