Rio Grande do Norte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rio Grande do Norte
Uruguay Argentinien Paraguay Peru Chile Kolumbien Venezuela Guyana Surinam Frankreich Bolivien Amapá Roraima Acre Amazonas Pará Rondônia Maranhão Piauí Ceará Rio Grande do Norte Paraíba Pernambuco Alagoas Sergipe Tocantins Mato Grosso Espírito Santo Distrito Federal do Brasil Bahia Rio de Janeiro Goiás Mato Grosso do Sul Minas Gerais São Paulo Paraná Santa Catarina Rio Grande do SulLage
Über dieses Bild
Symbole
Flagge
Flagge
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Brasilien
Hauptstadt NatalVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 53.306,8 km²
Einwohner 2.776.782 (2001)
Dichte 52 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 BR-RN
Wirtschaft
BIP 9834 Mio. R$
3542 R$ pro Kopf
(2001)

-5.74-36.55Koordinaten: 5° 44′ S, 36° 33′ W

Strand von Natal
Sertao im Innern von Rio Grande do Norte
Traditionelles Haus im Sertão

Rio Grande do Norte [xiu ˈgɾɐ̃dʲi du ˈnɔxtʲi] (wörtlich: „großer Fluss des Nordens“) ist der nord-östlichste Bundesstaat von Brasilien und ebenso die nordöstlichste Ecke von Südamerika.

Rio Grande do Norte wird von der Küstenlinie dominiert, er ist berühmt für seine Strände und Sanddünen. Der Bundesstaat hat 410 km Sandstrände, mit Lagunen und Kokospalmen. Die bekanntesten Strände sind Praia de Cajueiro, Genipabu (nördlich von Natal) mit bis zu 50 m hohen Sanddünen. Baía Formosa ist ein bekannter Strand an der Südküste des Bundesstaates, er hat vorgelagerte Riffe und ist bei Surfern beliebt. Weiter südlich lieg der Sagi-Strand.

Die Einwohner nennen sich Potiguar nach einem Indianerstamm aus der Gegend.

Geografie[Bearbeiten]

Rio Grande do Norte grenzt an die brasilianischen Bundesstaaten Ceará und Paraíba sowie an den Atlantischen Ozean. Rio Grande do Norte hat 2.776.782 Einwohner (Zensus 2000) und eine Fläche von 52.797 km². Damit liegt die Bevölkerungsdichte bei 53 Einwohnern pro km². Die Hauptstadt von Rio Grande do Norte ist Natal.

Das Rocas-Atoll im Atlantik, 260 km nordöstlich von Natal, gehört ebenfalls zum Bundesstaat.

Geschichte[Bearbeiten]

Als erster Europäer hat wahrscheinlich der Spanier Alonso de Ojeda 1499 die Region gesehen. Europäische Seefahrer landeten erstmals 1501 an der Nordostspitze von Südamerika, dem Kap São Roque, 32 km nördlich des heutigen Natal gelegen. Es war eine portugiesische Expedition unter Amerigo Vespucci, die von 1501 bis 1502 dauerte. Das Kap wurde nach Rochus von Montpellier benannt, dem Tagesheiligen am Tag der Entdeckung (16. August).

In den Jahrzehnten danach gab es keine dauerhaften europäischen Siedlungen in der Region, die vom Potiguar-Stamm bewohnt wurde.

Städte[Bearbeiten]

Größte Städte (Einwohner 1. Juli 2004)

Siehe auch: Liste der Gemeinden in Rio Grande do Norte

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rio Grande do Norte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Rio Grande do Norte – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien