Rio Guaíba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rio Guaíba
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Bundesstaat Rio Grande do Sul, Brasilien
Flusssystem Rio Guaíba
Abfluss über Lagoa dos Patos → Atlantik
Ursprung Jacuí-Delta bei Porto Alegre
30° 2′ 25″ S, 51° 14′ 50″ W-30.040225-51.247129
Mündung in die Lagoa dos Patos-30.378029-51.077614Koordinaten: 30° 22′ 41″ S, 51° 4′ 39″ W
30° 22′ 41″ S, 51° 4′ 39″ W-30.378029-51.077614
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 50 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Großstädte Porto Alegre
Mittelstädte GuaíbaVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Der Rio Guaíba oder Lago Guaíba ist der etwa 50 km lange, etwa 496 km² umfassende Zusammenfluss von 5 Flüssen im Bundesstaat Rio Grande do Sul im Süden Brasiliens. Im Nordosten des Ästuars liegt Porto Alegre.

Das hydrografische Becken umfasst die Bereiche:

Der Rio Guaíba, der wie eine Lagune wirkt, geht in die noch größere Lagoa dos Patos über.

Einige der Zuflüsse wurden durch Industrieabwässer (z. B. Lederindustrie), Pestizide und ungeklärte Haushaltsabwässer stark verunreinigt. Dies führte zu vielfältigen öffentlichkeitswirksamen Kampagnen von Umweltschutzgruppen, die Stadtbewohner, Bauern und sogar indigene Gruppen in den abgelegenen Urwäldern (Mata Atlântica) der Quellgebiete der Flüsse zusammenbrachten.

Die Regierung des Bundesstaats Rio Grande do Sul setzte im November 1989 ein integriertes Programm Pró-Guaíba auf, das von der Interamerikanischen Entwicklungsbank mit 60 % gefördert wurde. Der Investitionsetat der Jahre 1994–1998 betrug 220,5 Mio. US$.

Details in einem Buch des Planungsministeriums der Bundesstaatsregierung: Programa Pró-Guaíba – Baía de todas as águas.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rio Guaíba – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien