Rirkrit Tiravanija

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rirkrit Tiravanija (Thai: ฤกษ์ฤทธิ์ ตีระวนิช, Aussprache: [rɯk-rit tira-wanit]; * 1961 in Buenos Aires) ist ein Aktions- oder Performance-Künstler.

Rirkrit Tiravanija wuchs in Thailand auf, studierte in New York, Chicago sowie in Banff und Toronto, Kanada. Er lebt und arbeitet in Bangkok, Berlin und New York.

Rirkrit Tiravanija wurde in den 1990er Jahren bekannt durch Aktionen, bei denen er in einem „mobile home“ thailändische Mahlzeiten zubereitete und in Galerien und Museen dem Kunstpublikum servierte. Er versucht, durch temporäre Architektur und die Verwendung von Alltagsgegenständen mit den Besuchern in direkten Kontakt zu treten. Ein Beispiel ist sein 2010 bei Neugerriemschneider in Berlin ausgestellter Peugeot mit dem Titel Untitled 2010 (All the Days on the Autobahn).[1]

Rirkrit Tiravanja gründete in Thailand eine Kommune, die landwirtschaftlich arbeitet und ökologisch orientiert ist.

Werke[Bearbeiten]

Für die Saison 2006/2007 in der Wiener Staatsoper gestaltete er im Rahmen der von museum in progress konzipierten Ausstellungsreihe „Eiserner Vorhang“ das Großbild „Angst essen Seele auf“.

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Öffentliche Sammlungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. FAZ vom 9. Oktober 2010, Seite 35: Etabliert und ein bisschen unterkühlt.

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkung zu thailändischen Familiennamen: Dieser Artikel spricht Personen mit ihrem Vornamen an.