Riserva

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der italienischen DOC-Regelung (ähnlich deutsche QbA = Qualitätswein bestimmter Anbaugebiete) bezeichnet Riserva einen Wein, der mindestens 2 Jahre ausgebaut und gelagert wurde. Das heißt beispielsweise, von der Weinernte im Herbst 2005 gekelterte Weine dürfen erst Ende 2007 verkauft werden.

Der Ausbau und die Lagerung kann im Holzfass oder auch in der Flasche erfolgen und ist nicht genauer geregelt. In der Regel werden vor allem schwere Riserva-Rotweine im Barrique-Fass mindestens 12 Monate ausgebaut.

In Spanien gibt es eine ähnliche Bezeichnung: Reserva