Rittal Arena Wetzlar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rittal Arena Wetzlar
Logo der Rittal Arena
Rittal Arena Wetzlar
Rittal Arena Wetzlar, rechte Seite
Frühere Namen

Mittelhessen-Arena (bis 2006)

Daten
Ort Wetzlar, Hessen
Koordinaten 50° 33′ 53″ N, 8° 30′ 29″ O50.5647222222228.5080555555556Koordinaten: 50° 33′ 53″ N, 8° 30′ 29″ O
Eigentümer Stadt Wetzlar
Betreiber Gegenbauer Location Management & Services GmbH
Eröffnung 2005
Kosten 16 Mio. €
Architekt ARC Architektur Concept
Kapazität 6.000 Besucher
(Innenraum unbestuhlt)
4.400 Besucher
(Innenraum bestuhlt)
4.500 Besucher
(Sportveranstaltungen)
Verein(e)

HSG Wetzlar (Handball-Bundesliga)

Veranstaltungen
  • Handballspiele der HSG Wetzlar
  • Bundesvision Song Contest
  • Kongresse, Tagungen, Konzerte, Ausstellungen, Sportveranstaltungen und Messen

Rittal Arena Wetzlar ist eine im März 2005 eröffnete Multifunktionshalle der Stadt Wetzlar. Die Halle hat ein Fassungsvermögen von maximal 6000 Zuschauern und eine Innenraum-Fläche von 2.468 m². Neben der Arena befindet sich der Wetzlarer Bahnhof und das Forum Wetzlar mit einem gemeinsam genutzten Parkhaus mit 1.700 Parkplätzen. Die Anlage verfügt über einen direkten Anschluss an die Bundesstraße 49. Der Bau der Halle hat die Stadt Wetzlar rund 16 Millionen Euro gekostet. Aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) wurden mit über 5,6 Millionen Euro mehr als ein Drittel kofinanziert.

Bis zum 1. März 2006 hieß die Halle Mittelhessen-Arena. Die Namensrechte wurden an das zur Friedhelm Loh Group gehörige Unternehmen Rittal verkauft. Seitdem trägt die Halle den Namen Rittal Arena.

Rittal Arena, linke Seite

Die Rittal Arena ist immer wieder Standort nationaler und internationaler Sportveranstaltungen von Rang. Sie ist unter anderem die Heimspielstätte des Handball-Bundesligisten HSG Wetzlar (Ankermietvertrag). Bei Spielen der Handball-Bundesliga liegt das Fassungsvermögen bei 4400 Zuschauern. Daneben finden regelmäßig Konzerte, Shows und weitere Sportveranstaltungen in der Multifunktionshalle statt: So war Wetzlar mit der Rittal Arena offizieller Ausrichtungsort der Handball-Weltmeisterschaft, die vom 19. Januar bis zum 4. Februar 2007 in Deutschland stattfand. Vom 23. August bis zum 2. September 2007 fand die Rollstuhlbasketball-Europameisterschaft 2007 in Wetzlar statt, als Zweithalle war die August-Bebel-Sporthalle (mit 1.800 Plätzen) Austragungsort. Weiterhin wurden Welt-, Europa- und Deutsche Meisterschaften im Tanzsport in der Arena ausgetragen, etwa die Standard-WM der Senioren 2005 und die Standard-WM der Amateure (Hauptklasse) 2010. Die Deutsche Tischtennis-Meisterschaft folgte 2014.

Neben Sportevents und Tagungen ist das Veranstaltungsprogramm vielfältig und oft hochkarätig mit nationalen und internationalen Größen besetzt, zum Beispiel mit Weltstars wie Bob Dylan, Joe Cocker, Deep Purple, Montserrat Caballé, David Copperfield, André Rieu, David Garrett, Tokio Hotel, Udo Jürgens. 2006 fand der von Stefan Raab moderierte und von Pro7 übertragene Bundesvision Song Contest in der Arena statt.

Eigentümer der Halle ist die Stadt Wetzlar, Betreiber die Gegenbauer Location Management & Services GmbH der Berliner Unternehmensgruppe Gegenbauer.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rittal Arena Wetzlar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien