Ritterlingsverwandte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ritterlingsverwandte
Grünling (Tricholoma equestre)

Grünling (Tricholoma equestre)

Systematik
Abteilung: Ständerpilze (Basidiomycota)
Unterabteilung: Agaricomycotina
Klasse: Agaricomycetes
Unterklasse: Agaricomycetidae
Ordnung: Champignonartige (Agaricales)
Familie: Ritterlingsverwandte
Wissenschaftlicher Name
Tricholomataceae
R. Heim ex Pouzar

Die Ritterlingsverwandten (Tricholomataceae) sind eine große, kosmopolitisch verbreitete Familie in der Ordnung der Champignonartigen (Agaricales).

Merkmale[Bearbeiten]

Sie bilden in der Regel Fruchtkörper, die in Hut und einen zentral stehenden Stiel gegliedert sind. Die Lamellen sind am Stiel angeheftet bis breit angewachsen. Die Hüte der Ritterlingsverwandten sind meist gebuckelt bis gewölbt, zuweilen auch spitzkegelig und nur bei wenigen Ausnahmen niedergedrückt. Das Sporenpulver ist hell, die Sporen sind hyalin, glatt und nicht amyloid.

Systematik[Bearbeiten]

Die Ritterlingsverwandten umfassen ca. 2500 Arten in ca. 100 Gattungen (107 nach Bollmann, Gminder und Reil). Die Abgrenzung der einzelnen Gattungen und ihre Zugehörigkeit zu den Tricholomataceae ist teilweise strittig. Folgende Gattungen gehören zur Familie der Ritterlingsverwandten:

Quellen[Bearbeiten]

  •  Heinrich Dörfelt, Gottfried Jetschke (Hrsg.): Wörterbuch der Mycologie. 2 Auflage. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg/ Berlin 2001, ISBN 978-3-827-40920-1 (384 Seiten).
  •  Achim Bollmann, Andreas Gminder, Peter Reil: Abbildungsverzeichnis europäischer Großpilze. In: Jahrbuch der Schwarzwälder Pilzlehrschau. 4. Auflage. Volume 2, Schwarzwälder Pilzlehrschau, Hornberg 2007, ISSN 0932-920X (301 Seiten; Verzeichnis der Farbabbildungen fast aller europäischen Großpilze (> 5 mm) inkl. CD mit über 600 Gattungsbeschreibungen).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tricholomataceae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien