Rittersaal (Den Haag)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rittersaal (Den Haag)

Der Rittersaal (niederländisch: Ridderzaal) in Den Haag ist ein im gotischen Stil erbautes Gebäude, welches vorrangig mit der Thronrede des niederländischen Königs assoziiert wird. Er bildet den Mittelpunkt des Binnenhofes, einem mittelalterlichen Gebäudekomplex, in dem sich fast das gesamte politische Leben der Niederlande abspielt.

Geschichte[Bearbeiten]

Graf Willem II. gab den Auftrag zum Bau dieses als Festsaal geplanten Gebäudes. 1248 wurde mit dem Bau begonnen und 1280 wurde das der Rittersaal unter Floris V., dem Sohn Willems II., fertiggestellt. Gerard van Leyden gilt als Architekt dieses Gebäudes.

Im Laufe der Jahrhunderte wurde der Rittersaal zu verschiedenen Zwecken verwendet. Eine Zeit lang war er ein gräflicher Palast, später Sitz der Statthalter. In der ersten statthalterlosen Periode unter Johan de Witt diente der Rittersaal als Sitz und Versammlungsraum der Ratspensionäre.

Nach der Eroberung der Niederlande durch Napoleon Bonaparte wurde das Rathaus von Amsterdam als Sitz für den neuen König Louis Bonaparte gewählt. Somit verlor der Rittersaal seinen Zweck als Regierungssitz und wurde unter anderem als Stall, Kaserne und Austragungsort von Lotterien benutzt.

Im 19. Jahrhundert kam der Rittersaal wieder zu alter Blüte. Es wurden umfangreiche Renovierungsarbeiten veranlasst, bei dem das ursprüngliche Holzdach aus dem 13. Jahrhundert rekonstruiert wurde. Pierre Cuypers ließ 1880 neue Turmspitzen bauen.

Seit 1904 wird die Thronrede der niederländischen Königin im Rittersaal gehalten. Von Juni bis Oktober 1907 war der Rittersaal Tagungsort der Zweiten Haager Friedenskonferenz.

1994 und 1995 benutzte die Erste Kammer den Rittersaal als Plenarsaal, da ihre Räumlichkeiten in dieser Zeit renoviert wurden.

Seit 2003 steht der Rittersaal als Rijksmonument unter Denkmalschutz.

Verwendung[Bearbeiten]

Am dritten Dienstag in September, dem sogenannten Prinsjesdag, findet die Thronrede des Königs im Rittersaal statt. In dieser Rede präsentiert er das Programm der Regierung für das nächste Jahr. Anwesend bei dieser Rede sind neben dem König die königliche Familie, der Ministerpräsident mitsamt dem Kabinett, die Abgeordneten der ersten und zweiten Kammer sowie die Presse und einige Ehrengäste. Der Prinsjesdag ist das Ereignis, mit dem der Rittersaal heutzutage assoziiert wird.

Daneben finden über das Jahr auch einige kleinere Veranstaltungen statt. Meist handelt es sich dabei um Staatsempfänge und ähnliche diplomatische Anlässe.

Gebäudestruktur und Ausstattung[Bearbeiten]

Das gotische Gebäude besitzt Außenmauern von 1,20 m Dicke und ein beeindruckendes Dach aus Holz. Das Dach hat an der höchsten Stelle eine Höhe von 26 m, ist 38 m lang und 17,80 m breit.

Auffallend im Rittersaal ist vor allem der Thron der niederländischen Königin Beatrix. Bis zum Tod ihres Ehemannes Prinz Claus stand im Raum noch ein kleinerer Thron für den Prinzgemahl. Die Fenster sind mit Mosaikbildern bestückt, was zusammen mit dem Holzdach dem Raum eine dunkle Atmosphäre verleiht. An den Seitenwänden hängen die Flaggen der zwölf niederländischen Provinzen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rittersaal (Den Haag) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

52.0794638888894.31275Koordinaten: 52° 4′ 46″ N, 4° 18′ 46″ O