Rittershoffen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rittershoffen
Wappen von Rittershoffen
Rittershoffen (Frankreich)
Rittershoffen
Region Elsass
Département Bas-Rhin
Arrondissement Wissembourg
Kanton Soultz-sous-Forêts
Koordinaten 48° 54′ N, 7° 57′ O48.9036111111117.9516666666667174Koordinaten: 48° 54′ N, 7° 57′ O
Höhe 120–179 m
Fläche 12,13 km²
Einwohner 888 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 73 Einw./km²
Postleitzahl 67690
INSEE-Code

Mairie Rittershoffen

Rittershoffen ist eine Gemeinde mit 888 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Bas-Rhin in der Region Elsass in Frankreich. Sie ist ein Mitglied der Communauté de communes du Hattgau et environs. Das Straßendorf liegt in einer hügeligen Landschaft, die landwirtschaftlich genutzt wird. Die Departementsstraße D28 verbindet Rittershoffen mit Kuhlendorf und Hatten. Bekannt wurde die 1227 erstmals erwähnte Gemeinde durch erbitterte Kämpfe im Januar 1945, bei denen sie weitestgehend zerstört wurde (siehe Unternehmen Nordwind).

In der Gemeinde ist das Geothermieheizkraftwerk Rittershoffen. projektiert.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
827 854 834 817 825 897 931

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rittershoffen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien