Ritz-Carlton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Ritz-Carlton Hotel Company, L.L.C.
Logo
Rechtsform Limited Liability Company
ISIN US5719032022
Gründung 1983
Sitz Chevy Chase (Maryland) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Leitung Herve Humler. President & Chief Operations Officer[1]
Mitarbeiter 35.000
Branche Hotellerie
Website http://www.ritzcarlton.com
Stand: 13. Dezember 2014 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2014

The Ritz-Carlton Hotel Company, L.L.C. ist der Name einer US-amerikanischen Hotelkette mit Sitz in Chevy Chase nahe Washington.

Das Unternehmen befindet sich seit 1998 zu 99 % im Besitz von Marriott International und betreibt weltweit 85 Hotels (zwei davon in Deutschland, The Ritz-Carlton Berlin und The Ritz-Carlton Wolfsburg), drei Marketing-Partner-Hotels sowie 12 Verkaufsbüros und beschäftigt ca. 35.000 Mitarbeiter.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name Ritz-Carlton geht auf den Schweizer Hotelier César Ritz zurück, der das Ritz Paris und das Carlton Hotel in London betrieb. Später wurden beide Namen für ein Restaurant auf der Amerika erstmals zusammengeführt. 1911 wurde schließlich das erste „Ritz-Carlton Hotel“ in New York City eröffnet.[2]

Häuser[Bearbeiten]

Asien-Pazifik[Bearbeiten]

Amerikanische Jungferninseln[Bearbeiten]

China[Bearbeiten]
Indien[Bearbeiten]
Indonesien[Bearbeiten]
  • Bali
  • Ubud, Mandapa
  • Jakarta, Mega Kuningan
  • Jakarta, Pacific Place
Japan[Bearbeiten]
Malaysia[Bearbeiten]
Singapur[Bearbeiten]
Südkorea[Bearbeiten]
Thailand[Bearbeiten]

Europa[Bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten]

The Ritz-Carlton in Wolfsburg

Kasachstan[Bearbeiten]

Österreich[Bearbeiten]

Portugal[Bearbeiten]

Russland[Bearbeiten]

Spanien[Bearbeiten]

Türkei[Bearbeiten]

Mittlerer Osten und Afrika[Bearbeiten]

Ägypten[Bearbeiten]

Der Strand des Ritz-Carlton in Bahrain

Bahrain[Bearbeiten]

Israel[Bearbeiten]

Katar[Bearbeiten]

  • Doha
  • Sharq Village & Spa

Marokko[Bearbeiten]

  • Tamuda Bay, a Ritz-Carlton Reserve

Oman[Bearbeiten]

Saudi-Arabien[Bearbeiten]

Vereinigte Arabische Emirate[Bearbeiten]

Mexiko, Karibik und Lateinamerika[Bearbeiten]

Aruba[Bearbeiten]

Chile[Bearbeiten]

  • Santiago

Kaimaninseln[Bearbeiten]

  • Grand Cayman

Mexiko[Bearbeiten]

Puerto Rico[Bearbeiten]

  • Dorado Beach, a Ritz-Carlton Reserve
  • San Juan

Vereinigte Staaten und Kanada[Bearbeiten]

Arizona[Bearbeiten]

  • Dove Mountain
  • Phoenix

Colorado[Bearbeiten]

  • Bachelor Gulch
  • Denver
  • Vail, The Ritz-Carlton Club

Florida[Bearbeiten]

  • Amelia Island
  • Bal Harbour, Miami
  • Coconut Grove, Miami
  • Fort Lauderdale
  • Key Biscayne, Miami
  • Naples
  • Naples Golf
  • Orlando, Grande Lakes
  • Sarasota
  • South Beach

Georgia[Bearbeiten]

  • Atlanta
  • Buckhead
  • Reynolds Plantation

Hawai[Bearbeiten]

Kalifornien[Bearbeiten]

Louisiana[Bearbeiten]

Massachusetts[Bearbeiten]

Missouri[Bearbeiten]

  • St. Louis

New York[Bearbeiten]

  • New York City, Battery Park
  • New York City, Central Park
  • Westchester

North Carolina[Bearbeiten]

  • Charlotte

Ohio[Bearbeiten]

Pennsylvania[Bearbeiten]

Texas[Bearbeiten]

The Ritz-Carlton in Washington, D.C.

Washington D.C.[Bearbeiten]

  • Georgetown
  • Pentagon City
  • Tysons Corner

Ontario[Bearbeiten]

Québec[Bearbeiten]

Bekannte Häuser der Kette sind beispielsweise das Arts Barcelona und das The Ritz-Carlton New York Central Park. In Österreich wurde im August 2012 am Wiener Schubertring das erste Ritz-Carlton Haus eröffnet.

In den oberen Stockwerken des International Commerce Centre in Hongkong betreibt Ritz-Carlton das höchstgelegene Hotel der Welt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.ritzcarlton.com/en/Corporate/Facts/Default.htm#future
  2. Famous Hotels. In: famoushotels.org. Abgerufen am 25. Juni 2013 (eng).
  3. http://www.ritzcarlton.com/en/Locations/Default.htm

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ritz-Carlton – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien