Riudoms

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Riudoms
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Riudoms
Riudoms (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Katalonien
Provinz: Tarragona
Comarca: Baix Camp
Koordinaten 41° 8′ N, 1° 3′ O41.1402777777781.0519444444444126Koordinaten: 41° 8′ N, 1° 3′ O
Höhe: 126 msnm
Fläche: 32,4 km²
Einwohner: 6.472 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 199,75 Einw./km²
Postleitzahl: 43330
Gemeindenummer (INE): 43129 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Amtssprache: Kastilisch, Katalanisch
Bürgermeister: Josep Maria Cruset Domènech (CiU)
Daten der Generalitat: MuniCat
Sitze im Gemeinderat: Kommunalwahl 2011
Website: www.riudoms.cat

Riudoms ist eine Gemeinde im Süden Kataloniens. Sie hat 6472 Einwohner (Stand 1. Januar 2013) und liegt in der Provinz Tarragona und der Comarca Baix Camp. Von Reus, der Hauptstadt der Comarca, ist sie ungefähr 5 km entfernt. Riudoms ist Geburtsort des Architekten Antoni Gaudí.

Geschichte[Bearbeiten]

Archäologische Funde beweisen, dass das Gebiet von Riudoms schon in der Jungsteinzeit und auch später in der Bronzezeit besiedelt war. In der Römerzeit gab es mehrere Siedlungen auf dem Gebiet der heutigen Gemeinde, besonders in der Nähe des Flusses Maspujols. Die offizielle Gründung von Riudoms erfolgte am 25. Januar 1151. Der Ritter Arnau de Palomar erhielt das Gebiet von Riodoms vom Normannischem Fürsten Robert d'Aguiló mit der Auflage, hier eine Burg zu erbauen.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Riudoms war traditionell landwirtschaftlich geprägt. Seit Ende des 19. Jahrhunderts war die Haselnuss das Hauptprodukt. Als später die Nachfrage sank, wurde auf den Anbau von Oliven umgestellt. Heutzutage betreiben die meisten Einwohner die Landwirtschaft nur im Nebenerwerb.

Söhne und Töchter des Ortes[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • http://ca.wikipedia.org/wiki/Riudoms
  • Joan Ramon Corts Salvat i Josep Maria Toda Serra. "Riudoms. 850 anys d'història, llengua i cultura". Cossetània Edicions. 2000. (katalanisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Riudoms – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).