Riva Celso

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Riva Celso (* 1974) ist ein italienischer unabhängiger Videospieldesigner von verschiedenen Spielen, wie The Goalkeeper, Universal Boxing Manager, Magic Stones, die Heileen Serie und Bionic Heart. Er ist Gründer von Winter Wolves und Tycoon Games.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Im Alter von 20 Jahren begann Celso seine Karriere als Designer von kleinen Spielen für den italienischen Markt. Er nahm eine 7-jährige Auszeit bis 2003, als er das Shareware Vertriebsmodell entdeckte und das Sport Management Videospiel Universal Soccer Manager mit Blitz Basic erstellte.

Er stieg dann auf die Programmiersprachen C bzw. C++ um und veröffentlichte 10 weitere Spiele unter dem Winter Wolves Label. Er gründete dann eine neue Firma, Tycoon Games, unter der er bis heute 6 Spiele veröffentlichte: Das Weltraumkriegsspiel Supernova 2: Spacewar, die Dating Sim Summer Session, die Visual Novels Heileen und Bionic Heart, College Romance: Rise Of The Little Brother, und Spirited Heart. Für die Spiele Summer Session und Heileen, nutzte er Python mit dem Programm Ren'Py.

Die Geschichten von The Flower Shop und The Flower Shop: Winter in Fairbrook wurden von Ayu Sakata von sakevisual geschrieben. Er ist außerdem ein Partner von sakevisual und Hanako Games.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

2004 wurden seine Spiele The Goalkeeper und Universal Boxing Manager von dem Onlinemagazin Gametunnel für die Top 5 Sportspiele des Jahres nominiert.[1]

Spiele[Bearbeiten]

  • Universal Soccer Manager (September 2003)
  • Spin Around (Januar 2004)
  • Ignazio The Frog (Februar 2004)
  • Universal Boxing Manager (April 2004)
  • Quizland (Juli 2004)
  • The Goalkeeper (September 2004)
  • Supernova: Galactic Wars (Januar 2005)
  • Magic Stones (Oktober 2005)
  • Universal Soccer Manager 2 (Dezember 2006)
  • TV Station Manager (April 2007)
  • Supernova 2: Spacewar (Mai 2008)
  • Summer Session (Juli 2008)
  • Heileen: Sail Away (Oktober 2008)
  • College Romance: Rise Of The Little Brother (April 2009)
  • Spirited Heart (April 2009)
  • Bionic Heart (Juli 2009)
  • Heileen 2: The Hands of Fate (Dezember 2009)
  • The Flower Shop (Februar 2010)
  • Vera Blanc: Full Moon (Juli 2010)
  • Vera Blanc: Ghost In The Castle (September 2010)
  • Love & Order (Februar 2011) mit Christine Love, Autor von Digital: A Love Story
  • Planet Stronghold (Februar 2011)
  • Always Remember Me (April 2011) mit einem Theme-Song von Cristina Vee
  • Spirited Heart Girl's Love (September 2011)
  • The Flower Shop: Winter in Fairbrook (Dezember 2011)
  • Loren The Amazon Princess (April 2012)
  • Loren The Amazon Princess: The Castle Of N'mar (August 2012)
  • Heileen 3: New Horizons (Dezember 2012)
  • Heileen 3: Sea Maidens (Januar 2013)
  • Bionic Heart 2 (April 2013)
  • Nicole (Oktober 2013)
  • Roommates (März 2014)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 2004 Sports Games of the Year Awards (Version vom 9. Oktober 2008 im Internet Archive)