Rivalität zwischen Manchester United und Liverpool FC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Rivalität zwischen Manchester United und Liverpool FC ist eine vielbeachtete Rivalität im englischen Fußball.[1][2][3][4] Die Rivalität begründet sich zum einen in der Städterivalität zwischen Liverpool und Manchester als wichtigstes Wirtschafts- und Kulturzentrum im Norden Englands, zum anderen wird zwischen den beiden Vereinen um den Status als erfolgreichster Verein Englands gerungen.

Im Spielbetrieb der Premier League nehmen die Spiele zwischen diese beiden Vereinen einen prominenten Platz ein - zumeist wird das Spiel wie bei anderen Derbys in England üblich aus Sicherheitsgründen zur Mittagsstunde gespielt und teilweise auch ein Alkoholverbot verhängt.[5]

Hintergründe der Rivalität[Bearbeiten]

Stadtrivalität[Bearbeiten]

Im 19. Jahrhundert gehörten Liverpool mit seinem Hafen und Manchester mit seiner dominierenden Textilindustrie zu den wirtschaftlich größten Städten des British Empire. Während Liverpools Wirtschaftszweige sich auf Versicherungen, Banken und Reedereien konzentrierten, wurden weiter im Landesinneren "niedrigere" Arbeiten zur Herstellung von verarbeiteten Produkten durchgeführt. Diese vermeintliche Besserstellung Liverpools führte zu dem Ausspruch "the Liverpool gentleman and the Manchester man".[6]

Durch die Fertigstellung des Manchester Ship Canal 1894 wurde Liverpool als Umschlagshafen für Produkte aus Manchester umgangen, wodurch Liverpools Status und Einkünfte zurückgingen. Der Bau des Kanals wird oftmals als Ausgangspunkt für die Rivalität zwischen den beiden Städten angesehen.[7]

Fußballerische Dominanz[Bearbeiten]

Beide Vereine konnten über lange Zeiträume hinweg dem englischen Fußball ihre Dominanz aufzwingen. Der FC Liverpool gewann zwischen 1975 und 1990 11 Meisterschaften und vier Mal den Europapokal der Landesmeister, während Manchester United zwischen 1993 und 2013 dreizehn Meisterschaften und zwei Siege in der Champions League feiern konnte. Die dadurch angehäuften Trophäensammlungen von über 50 auf beiden Seiten werden als Grund dafür angesehen, dass der jeweilige Verein sich als erfolgreichster Verein Englands sieht. Beide Vereine verbindet die Tatsache, dass sie Katastrophen in ihrer Vereinsgeschichte bewältigen mussten: United den Flugzeugabsturz der Mannschaft 1958, Liverpool die Hillsborough-Katastrophe 1989. Einige Fangruppierungen auf beiden Seiten nutzen jedoch die Erinnerung an diese Ereignisse regelmäßig, um in Liedern die Opfer der jeweiligen Gegenseite zu verhöhnen.[2][8]

Die nationale Dominanz Liverpools zu brechen war für Alex Ferguson, der von 1986 bis 2013 Trainer von Manchester United war, ein wesentliches Ziel seiner Amtszeit. 2002, als Manchester noch vier Meisterschaftstitel hinter Liverpool lag und in der Saison zuvor nur Zweiter hinter Arsenal wurde, bezeichnete der ehemalige Liverpool-Spieler Alan Hansen die damalige Situation Fergusons als „größte Herausforderung seiner Karriere“. Ferguson antwortete darauf, dass seine größte Herausforderung war, Liverpool von seinem Thron zu stoßen (im Original: „My greatest challenge was knocking Liverpool right off their fucking perch. And you can print that.“).[9]

Während Manchester United mit 20 Meisterschaften zu Liverpools 18 Rekordmeister in England ist, konnte Liverpool bisher fünf Mal die Champions League bzw. dessen Vorgängerbewerb gewinnen, Manchester United hingegen "nur" drei Mal.

Die Anzahl der gewonnenen Meisterschaften war seit den 1990ern immer wieder Ausgangspunkt für Sticheleien beider Klubs - 1994 enthüllten Liverpool-Anhänger ein Banner mit dem Schriftzug Come Back When You Have Won 18 ("Kommt wieder wenn ihr 18 Mal gewonnen habt"). Nach dem Gewinn der 19. Meisterschaft 2011 enthüllten United-Anhänger in Anfield vor dem Spiel den Schriftzug M.U.F.C. 19 Times ("19 Mal").[10]

Verein Liga FA Cup Ligapokal Champions League UEFA Pokal Pokal der Pokalsieger Community Shield UEFA Super Cup Intercontinental Cup Klub-WM Gesamt
Liverpool 18 7 8 5 3 0 15 3 0 0 59
Manchester United 20 11 4 3 0 1 20 1 1 1 62
Gesamt 38 18 12 8 3 1 35 4 1 1 121
Stand 2014

Spieler[Bearbeiten]

Seit dem Transfer von Phil Chisnall im April 1964 von Liverpool nach Manchester gab es keinen direkten Spielertransfer zwischen den beiden Klubs.[11]

Seitdem gab es einige Spieler wie etwa Paul Ince, Peter Beardsley oder Michael Owen, die für beide Vereine gespielt haben, jedoch immer mit Zwischenstationen bei anderen Vereinen. Sowohl bei Ince als auch bei Owen wurde die Verpflichtung beim jeweiligen Rivalen mit Überraschung in den Medien aufgenommen.[12]

2007 wurde von Liverpool ein Gebot für Gabriel Heinze abgegeben, das von Manchester United umgehend abgelehnt wurde. Der damalige United-Trainer Alex Ferguson bestand darauf, nicht an den Liga-Konkurrenten und Erzrivalen verkaufen zu wollen. Daraufhin entbrannte zwischen Liverpool und Manchester ein rechtlicher Streit um die Verpflichtung Heinzes, da die im Vertrag mit Heinze vereinbarte Ablösesumme bezahlt worden wäre.[13] Schlussendlich bekam United Recht, woraufhin Heinze stattdessen zu Real Madrid wechselte.[14]

Vorfälle[Bearbeiten]

Bei der Siegerehrung des FA-Cup-Finales 1996 wurde Manchester Uniteds damaliger Kapitän Eric Cantona von einem Liverpool-Anhänger bespuckt, Alex Ferguson konnte einem versuchten Faustschlag eines anderen Liverpool-Fans noch ausweichen.[15]

Als sich der United-Spieler Alan Smith in der 5. Runde des FA Cups 2006 in Anfield ein Bein brach, verhöhnten in Anhänger des The Kop mit Geräuschen einer Rettungssirene. Der Rettungswagen, mit dem Smith ins Krankenhaus gebracht werden sollte, wurde vor dem Stadion attackiert. Im selben Spiel wurden sowohl Steven Gerrard als auch Gary Neville mit Münzen und Essensresten beworfen. Als Folge verhängte etwa die Polizei in Manchester ein Alkoholverbot bei Spielen der beiden Klubs.[8][5]

Die Rivalität wurde in der Saison 2011/12 durch die rassistische Beschimpfung von Patrice Evra durch den Liverpool-Spieler Luis Suarez weiter angefacht.[8] Liverpool bestritt vehement den Vorwurf, dass Suarez sich derart geäußert habe und versuchte die Glaubwürdigkeit Evras zu unterminieren. Suarez wurde schließlich im Dezember 2011 von der FA für acht Spiele gesperrt und musste eine Geldstrafe über 40.000 Pfund zahlen.[16] Im ersten Aufeinandertreffen im Old Trafford nach Suarez' Sperre verweigerte Suarez Evra vor dem Spiel den Handschlag, da er sich als Opfer einer gezielten Kampagne sah.[17][18] Der neuerliche Eklat wurde nach einer öffentlichen Entschuldigung Suarez' beigelegt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Seven reasons why Manchester United vs Liverpool is the biggest game in English football , Artikel des Daily Mirror vom 14. März 2014
  2. a b Football's most poisonous rivalry? Liverpool and Manchester United's tempestuous past, Artikel auf CNN.com vom 21. September 2012
  3. Manchester United vs. Liverpool: The Most Bitter Rivalry in English Football, Artikel auf Bleacher Report.com vom 11. Jänner 2013
  4. Liverpool v Manchester United: The bitter rivalry, Artikel der BBC vom 21. September 2012
  5. a b Manchester United v Liverpool: police impose alcohol ban ahead of FA Cup clash between bitter rivals, Artikel des Daily Telegraph vom 7. Jänner 2011
  6. Scouse v Manc, Artikel der BBC vom 21. August 2007
  7. Manchester and Liverpool: A Tale of Two Rival Cities, Artikel der BBC vom 12. Mai 2010
  8. a b c Liverpool v Manchester United: not so much a fixture as a blood feud, Artikel des Guardian vom 27. Jänner 2012
  9. The greatest challenge of Sir Alex Ferguson's career is almost over, Artikel des Guardian vom 9. Jänner 2011
  10. http://www.theguardian.com/football/2011/may/16/manchester-united-19-times-banner-anfield, Artikel des Guardian vom 16. Mai 2011
  11. The day that Phil crossed the great divide! , Artikel des Liverpool Echo vom 6. Juli 2007
  12. Owen completes switch to Man Utd, Artikel der BBC vom 3. Juli 2009
  13. Liverpool call in lawyers over Heinze transfer, Artikel des Guardian vom 24. Juli 2007
  14. Heinze loses Anfield transfer bid, Artikel des Guardian vom 21. August 2007
  15. Wembley to act over spitting, Artikel des Independent vom 13. Mai 1996
  16. Liverpool furious as Luis Suárez banned in Patrice Evra racism row, Artikel des Guardian vom 20. Dezember 2011
  17. Clear conscience: Suarez still thinks he did nothing wrong in Evra race row, Artikel des Daily Mirror vom 25. Mai 2012
  18. Luis Suarez Patrice Evra Handshake Incident 11/02/12, Video auf Youtube.com vom 11. Februar 2012