Rivière aux Feuilles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rivière aux Feuilles
Leaf River, Kuugaaluk, Itinniq
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Leaf River cropped.jpg
DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Nunavik, Nord-du-Québec in Québec (Kanada)
Flusssystem Rivière aux Feuilles
Ursprung Lac Minto im Territorium Nunavik
57° 13′ 7″ N, 75° 0′ 45″ W57.218611111111-75.0125181
Quellhöhe 181 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung in die Leaf Bay (Ungava Bay) bei Tasiujaq58.776944444444-70.0666666666670Koordinaten: 58° 46′ 37″ N, 70° 4′ 0″ W
58° 46′ 37″ N, 70° 4′ 0″ W58.776944444444-70.0666666666670
Mündungshöhe m[1]
Höhenunterschied 181 m
Länge 480 km[1]
Einzugsgebiet 42.500 km²[1]
Abfluss am Pegel oberhalb Ruisseau Dufreboy[2]
AEo: 33.900 km²
MQ 1987/1993
Mq 1987/1993
375 m³/s
11,1 l/(s km²)
Abfluss am Pegel unterhalb Rivière Peladeau[3][1]
AEo: 41.700 km²
MQ 1962/1988
Mq 1962/1988
590 m³/s
14,1 l/(s km²)
Linke Nebenflüsse Rivière Daunais, Rivière La Goudalie, Rivière Vizien, Rivière Cohade, Rivière Péladeau
Rechte Nebenflüsse Rivière Charpentier, Rivière Nedlouc, Rivière Qijuttuuk, Ruisseau Dufreboy
Gemeinden Tasiujaq
Riviere aux Feuilles carte.png

Der Rivière aux Feuilles (englisch Leaf River; Inuktitut: Kuugaaluk („der große Fluss“) oder Itinniq („wo es Springfluten gibt“)[4]) ist ein Fluss im nördlichen Québec in Kanada an der nördlichen Baumgrenze.

Er fließt vom See Lac Minto nordostwärts durch die Ungava-Halbinsel zur Leaf Bay und in die Ungava Bay. Dabei legt er eine Distanz von 480 km zurück.[5] An seiner Mündung in die Leaf Bay befindet sich die Inuit-Gemeinde von Tasiujaq. Das Ästuar des Rivière aux Feuilles ist bekannt für seinen Tidenhub von 18 m, einem der höchsten weltweit.[6].

Die nach dem Fluss benannte Barren-ground Karibu-Herde ist mit etwa 500.000 Individuen eine der größten der Welt.

Es ist möglich, den Fluss über seine gesamte Länge per Kanu (mit Vorsicht) zu befahren, ohne dass Teilstücke umgangen werden müssen. An seinem Lauf liegen keine unbefahrbaren Wasserfälle oder Wildwasserabschnitte.[7][8][9][10] Die Fließlänge gemessen von der Charpentier Bay bis nach Tasiujaq beträgt 320 km.

Die eisfreie Periode des Rivière aux Feuilles ist kurz und beträgt lediglich 60 Tage. Dies impliziert eine niedrige durchschnittliche Tagestemperatur im Sommer (etwa 10 °C) typischerweise in Verbindung mit Regen (oder Schnee) und Wind. Diese Witterung begünstigt Hypothermie.[4]

Zuflüsse[Bearbeiten]

Bedeutende Zuflüsse des Rivière aux Feuilles sind:

Geschichte[Bearbeiten]

Seit spätestens Ende des 19. Jahrhunderts ist der Fluss unter dem englischen Namen Leaf River bekannt. Der Name leitet sich möglicherweise von der Vegetation (Arktische Weide und Birke) am Flusslauf ab.[4] Die Hudson's Bay Company ließ in der Region Lachse und Schweinswale jagen und errichtete einen Handelsposten an der Mündung des Flusses um das Jahr 1905. Anfang des 20. Jahrhunderts erhielt der Fluss den französischen Namen Rivière des Feuilles, welcher 1925 umgewandelt wurde zu Rivière aux Feuilles.[5]

Entdecker:[11]
1898 - Albert Peter Low
1912 - Robert J. Flaherty
1976 - Bob Davis

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rivière aux Feuilles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d The Atlas of Canada – Rivers (Version vom 22. Januar 2013 im Internet Archive) (englisch)
  2. Rivière aux Feuilles am Pegel oberhalb Ruisseau Dufreboy – hydrographische Daten bei R-ArcticNET
  3. Rivière aux Feuilles am Pegel unterhalb Rivière Peladeau – hydrographische Daten bei R-ArcticNET
  4. a b c FQCK: Guide des parcours canotables du Quebec, Tome II 2000, ISBN 2-89000-504-6.
  5. a b Rivière aux Feuilles (French) Commission de toponymie du Québec. Abgerufen am 13. Dezember 2010.
  6. Plan de réseau des parcs nationaux - Plateau de la toundra d'Ungava
  7. Lester Kovac and Lynette Chubb: Charpentier/Leaf 2007. Abgerufen am 21. Mai 2011.
  8. Brad Bassi: Northern Ungava Canoe Expedition. Abgerufen am 21. Mai 2011.
  9. Tim Kunin: Pakboats on the Leaf River. Abgerufen am 21. Mai 2011.
  10. Willem Lange: Pakboats on the Rivière aux Feuilles. Abgerufen am 21. Mai 2011.
  11. Bruce W. Hodgins & Gwyneth Hoyle: Canoeing North into the Unknown (A Record of River Travel: 1874-1974) 1997, ISBN 0-920474-93-4, S. 216–217.