Rize (Provinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rize
Nummer der Provinz: 53
Bulgarien Griechenland Zypern Georgien Armenien Aserbaidschan Iran Irak Syrien Edirne Tekirdağ İstanbul Çanakkale Yalova Balıkesir Bursa Kocaeli Sakarya Bilecik Kütahya İzmir Manisa Aydın Muğla Uşak Denizli Düzce Bolu Eskişehir Afyonkarahisar Burdur Antalya Isparta Zonguldak Bartın Karabük Çankırı Ankara Konya Karaman Mersin Niğde Aksaray Kırşehir Kırıkkale Çorum Kastamonu Sinop Samsun Amasya Yozgat Kayseri Adana Ordu Tokat Sivas Giresun Osmaniye Hatay Kilis Malatya K. Maraş Gaziantep Adıyaman Şanlıurfa Mardin Batman Diyarbakır Elazığ Erzincan Trabzon Gümüşhane Tunceli Bayburt Rize Bingöl Artvin Ardahan Kars Iğdır Erzurum Muş Ağrı Bitlis Siirt Şırnak Van HakkariRize in Turkey.svg
Über dieses Bild
Landkreise
Rize districts.png
Basisdaten
Koordinaten: 41° N, 41° O40.93166666666740.847777777778Koordinaten: 41° N, 41° O
Provinzhauptstadt: Rize
Region: Schwarzmeerregion
Fläche: 3.920 km²
Einwohnerzahl: 324.152[1] (2012)
Bevölkerungsdichte: 82,69 Einwohner/km²
Politisches
Gouverneur: Nurullah Çakır (seit 3. August 2012)[2]
Sitze im Parlament: 3
Strukturelles
Telefonvorwahl: 0464
Kennzeichen: 53
Website
www.rize.gov.tr (Türkisch)
Rize (Stadt)

Rize ist eine Provinz im Nordosten der Türkei am Schwarzmeer. Die Provinzhauptstadt ist das gleichnamige Rize. Die Provinz grenzt im Westen an die Provinz Trabzon, im Süden an Erzurum und Bayburt und im Osten an Artvin. Die Provinz hat eine etwa 90 km lange Küste.

In der Provinz leben 324.152 Einwohner (Stand: 2012), 141.524 davon in der Hauptstadt Rize.[3] Wirtschaftlich ist besonders der Teepflanzenanbau und teilweise der Kiwifruchtanbau bedeutsam. Der erste Teepflanzenanbau in der Türkei fand im Jahre 1937 in Rize statt. Mit einem Beitrag von 66 % an der 1,25 Mio. Tonnen türkischen Gesamternte (Jahr 2012), ist die Provinz Rize das größte Teepflanzenanbaugebiet der Türkei.[4] Folgende Landkreise gehören zu Rize:

Bevölkerungsverteilung und -entwicklung der Landkreise der Provinz Rize[5]:

Landkreis Einwohner
(2000)
Einwohner
(2007)
Entwicklung
(2000 - 2007)
Einwohner
(2012)[6]
Ardeşen 58.499 38.524 - 34,1 % 40.341
Çamlıhemşin 8.237 6.023 - 26,8 % 5.976
Çayeli 51.816 42.109 - 18,7 % 42.206
Derepazarı 10.239 7.651 - 25,3 % 7.200
Fındıklı 16.740 15.556 - 7,1 % 15.860
Güneysu 16.522 12.616 - 23,6 % 13.024
Hemşin 4.435 2.342 - 47,2 % 2.022
İkizdere 10.710 6.034 - 43,7 % 5.395
İyidere 10.074 8.663 - 14,0 % 8.223
Kalkandere 19.131 12.712 - 33,6 % 11.910
Pazar 32.215 30.764 - 4,5 % 30.471
Rize (Stadt) 127.320 133.258 + 4,7 % 141.524
365.938 316.252 - 13,6 % 324.152

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rize – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Türkisches Institut für Statistik, abgerufen 8. August 2013
  2. Webseite der Provinz
  3. Werte des Gouverneursamt Rize
  4. Türkiye Siyah Çay Sektör Raporu, 2009, European commission, enterprise europe network (Bericht über den Schwarzteesektor in der Türkei) (türkisch)
  5. 2000 2007 Yılları Genel Nüfus Sayımı Kesin Sonuçları
  6. Türkisches Institut für Statistik, abgerufen 8. August 2013