Roads and Maritime Services

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roads and Maritime Services
Staatliche Ebene Land
Stellung Verkehrsbehörde von New South Wales
Aufsichtsbehörde Minister for Roads and Ports
Gründung 1. November 2011
Hauptsitz Sydney, New South Wales
Bedienstete 7433[1]
Haushaltsvolumen 1.703 Mio. AU$[1]
Website www.rms.nsw.gov.au

Roads and Maritime Services (kurz auch RMS) ist die Straßen- und Verkehrsbehörde in New South Wales, Australien. Sie ist zuständig für den Instandhaltung, den Ausbau und Betrieb des landesweiten Straßennetzes. Daneben betreibt sie die Führerschein- und Zulassungsstellen und überwacht Häfen und Wasserwege.[2][3]

Die Behörde wurde am 1. November 2011 als ein Zusammenschluss der Roads and Traffic Authority (kurz RTA) und NSW Maritime ins Leben gerufen. Die Planungshoheit wurde der Behörde Transport for New South Wales, die am selben Tag gegründet wurde, übertragen.[3]

Straßennetz[Bearbeiten]

Das von Roads and Maritime Services betriebene Straßennetz hat ein Gesamtlänge von 18.028 km, darin eingeschlossen 4.269 km die von der nationalen Straßenbaubehörde finanziert werden, und 163 km privat finanzierte gebührenpflichtige Straßen. Dazu gehören 5051 Brücken, 22 Tunnel und 3751 Ampeln. Die übrigen 144.750 km in New South Wales werden von den Local Government Areas gemanagt.[4]

Die wichtigsten Fernstraßen in New South Wales sind:

Autofähren[Bearbeiten]

Wisemans Ferry

Als Teil der Straßeninfrastruktur betreibt die RMS auch verschiedene Autofähren. Sie sind grundsätzlich gebührenfrei:[5]

Leuchttürme[Bearbeiten]

Tacking Point Lighthouse

RMS ist zudem verantwortlich für den Betrieb von 13 Leuchttürmen: [6]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b RTA - Annual Report 2010/2011. Abgerufen am 22. April 2012.
  2. RMS - Commitment to service. Abgerufen am 22. April 2012.
  3. a b RMS - About. Abgerufen am 22. April 2012.
  4. RMS - About Us. Abgerufen am 22. April 2012.
  5. RMS - Vehicle Ferries. Abgerufen am 22. April 2012.
  6. RMS - Maritime Lighthouse Lights . Abgerufen am 22. April 2012.