Rob Gaudreau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rob Gaudreau Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 20. Januar 1970
Geburtsort Cranston, Rhode Island, USA
Größe 180 cm
Gewicht 84 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1988, 9. Runde, 177. Position
Pittsburgh Penguins
Spielerkarriere
1988–1992 Providence College
1992–1994 San Jose Sharks
1994–1996 Ottawa Senators
1996–1997 HC La Chaux-de-Fonds

Robert R. Gaudreau (* 20. Januar 1970 in Cranston, Rhode Island) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeyspieler. Während seiner Karriere spielte er für die San Jose Sharks und Ottawa Senators in der National Hockey League.

Karriere[Bearbeiten]

Gaudreau spielte zunächst vier Jahre von 1988 bis 1992 überaus erfolgreich am Providence College in der Hockey East der National Collegiate Athletic Association. Gleich in seinem ersten Jahr wurde er gemeinsam mit Scott Pellerin zum Rookie des Jahres ernannt. In den folgenden Jahren folgten drei Nominierungen für All-Star-Teams der Liga. Bereits im NHL Entry Draft 1988 war der rechte Flügelspieler von den Pittsburgh Penguins in der neunten Runde an 172. Stelle ausgewählt worden. Die Penguins gaben seine Transferrechte aber schnell zu den Minnesota North Stars ab. Auch für die North Stars bestritt Gaudreau keine einzige NHL-Partie, da er im NHL Dispersal Draft 1991 von den neu gegründeten San Jose Sharks verpflichtet wurde.

Nach seinem letzten Jahr am College wechselte der US-Amerikaner schließlich in die NHL und erzielte in seiner Rookie-Saison 1992/93 in 59 Spielen 23 Tore für San Jose, wurde aber auch bei den Kansas City Blades, dem Farmteam der Sharks, in der International Hockey League eingesetzt. Nach einem weiteren Jahr in San Jose setzten ihn diese vor der Spielzeit 1994/95, die wegen des Lockout verspätet begann, auf die Waiver-Liste. Von dort nahmen ihn die Ottawa Senators unter Vertrag, wo er ebenfalls zwei Jahre lang blieb. Danach wechselte Gaudreau nach Europa und spielte sowohl für den HC Bozen als auch für den HC La Chaux-de-Fonds, ehe er nach der Saison 1996/97 seine Karriere beendete.

International[Bearbeiten]

Gaudreau nahm für die USA an der Junioren-Weltmeisterschaft 1990 und der Senioren-Weltmeisterschaft 1993 teil. Eine Medaille konnte er dabei aber nicht gewinnen.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 4 231 51 54 105 69
Playoffs 1 14 2 0 2 0

Weblinks[Bearbeiten]