Rob Klinkhammer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Rob Klinkhammer Eishockeyspieler
Rob Klinkhammer
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 12. August 1986
Geburtsort Lethbridge, Alberta, Kanada
Spitzname The Colonel
Größe 1,91 cm
Gewicht 95 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #36
Schusshand Links
Spielerkarriere
2010–2011 Chicago Blackhawks
2011–2012 Ottawa Senators
seit 2012 Arizona Coyotes

Robert „Rob“ Klinkhammer (* 12. August 1986 in Lethbridge, Alberta) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit 2012 bei den Arizona Coyotes in der National Hockey League unter Vertrag steht. Zuvor spielte er bei den Ottawa Senators und den Chicago Blackhawks, bei denen er 2010 in der NHL debütierte.

Karriere[Bearbeiten]

In der Saison 2006/07, seiner letzten in der Juniorenliga Western Hockey League spielte er zunächst ein Spiel bei den Seattle Thunderbirds. Anschließend wechselte er zu den Portland Winterhawks und schließlich zu den Brandon Wheat Kings. In 66 Spielen, die er in dieser Saison absolvierte, erzielte er 33 Tore sowie 40 Assists. In den Play-Offs erreichte er mit Brandon das Halbfinale der Eastern Conference und erzielte dabei weitere vier Tore und vier Assists.

Zur Saison 2007/08 wechselte er zu den Norfolk Admirals und spielte seine erste Profisaison in der American Hockey League. Am 19. Oktober 2007 gelang ihm bei seinem Profi-Debüt gegen die Binghamton Senators ein Assist. Sein erstes Tor als Profi schoss er am 23. November 2007 gegen die Springfield Falcons. Im März 2008 erzielte er in sechs Spielen hintereinander ein Tor. Insgesamt gelangen ihm in 66 Spielen zwölf Tore und zwölf Assists.

Am 8. Juni 2008 unterschrieb Klinkhammer einen Vertrag über zwei Jahre als Free Agent bei den Rockford IceHogs, dem Farmteam der Chicago Blackhawks. Aufgrund einer Verletzung des rechten Flügelspielers der Blackhawks, Patrick Kane, debuttierte er am 10. Dezember 2010 im Heimspiel gegen die Dallas Stars in der National Hockey League. Es war sein einziges Spiel in der NHL-Saison 2010/11.

Nach über drei Jahren bei den Rockford IceHogs, bei denen er in 242 Spielen 44 Tore erzielte und weitere 65 vorbereitete, wechselte Klinkhammer im Dezember 2011 zu den Ottawa Senators und spielte zunächst mit deren Farmteam Binghamton Senators in der AHL. Am 4. März 2012 spielte er gegen die Florida Panthers zum ersten Mal mit Ottawa in der NHL. Nach dem Spiel bezeichnete Ottawas Trainer Paul MacLean Klinkhammer als einen seiner besten Spieler. In seinen 15 Spielen der NHL 2011/12 gelangen Klinkhammer zwei Assists.

Am 3. Juli 2012 unterschrieb Klinkhammer einen Vertrag bei den Phoenix Coyotes. Aufgrund des NHL-Lockout 2012 spielte er zunächst mit den Portland Pirates in der AHL 2012/13. Am 23. Oktober 2012 gelang ihm dabei der erste Hattrick seiner Karriere. Nach dem Ende der Lockouts im Januar 2012 spielte er mit Phoenix in der NHL 2012/13. Dabei erzielte er in 22 Spielen fünf Tore und sechs Assists.

In Anlehnung an Colonel Klink aus der Sitcom Ein Käfig voller Helden trägt Klinkhammer den Spitznamen The Colonel.

Statistik[Bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2013/14

    Regular Season   Play-offs
Saison Team Liga GP T A Pkt PIM GP G A Pts PIM
2003/04 Lethbridge Hurricanes WHL 25 2 3 5 12
2004/05 Lethbridge Hurricanes WHL 72 14 12 26 81 5 0 1 1 4
2005/06 Lethbridge Hurricanes WHL 35 5 7 12 15
2005/06 Seattle Thunderbirds WHL 32 3 5 8 37 7 0 1 1 6
2006/07 Seattle Thunderbirds WHL 1 0 0 0 9
2006/07 Portland Winterhawks WHL 37 23 19 42 70
2006/07 Brandon Wheat Kings WHL 28 10 21 31 29 11 4 4 8 22
2007/08 Norfolk Admirals AHL 66 12 12 24 41
2008/09 Rockford IceHogs AHL 76 15 18 33 32 4 0 1 1 0
2009/10 Rockford IceHogs AHL 72 10 14 24 38 4 1 1 2 7
2010/11 Rockford IceHogs AHL 76 17 29 46 63
2010/11 Chicago Blackhawks NHL 1 0 0 0 0
2011/12 Rockford IceHogs AHL 18 2 4 6 6
2011/12 Binghamton Senators AHL 35 12 23 35 30
2011/12 Ottawa Senators NHL 15 0 2 2 2
2012/13 Portland Pirates AHL 53 14 30 44 36
2012/13 Phoenix Coyotes NHL 22 5 6 11 10
2013/14 Phoenix Coyotes NHL 72 11 9 20 19
NHL gesamt 110 16 17 33 31

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rob Klinkhammer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien