Rob Lynch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rob Lynch (* 1. Mai 1986 in Stamford) ist ein englischer Singer-Songwriter.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Anfangs trat Lynch hauptsächlich in Bars und Kneipen auf, später zog er für seine Karriere nach London.

Im Jahr 2013 unterzeichnete er beim deutschen Label Grand Hotel van Cleef einen Plattenvertrag und veröffentlichte am 22. November 2013 sein Debütalbum All these Nights in Bars will somehow save my Soul. Es wurden die Singles Broken Bones und im Februar 2014 My Friends and I veröffentlicht.

Es folgte eine Tour im Vorprogramm von Thees Uhlmann, Anfang 2014 folgt eine Headline-Tour in Deutschland.[1] Auf Tour tritt Lynch mit einer Liveband auf, für seine erste Tour nahm er seinen Freund Tom George von The Lion & The Wolf als Support-Sänger mit.[2]

Im Sommer 2014 ist Lynch Mitglied der Vans Warped Tour in den USA. [3]

Stil[Bearbeiten]

Seine Musikstil wird als eine Mischung aus Folk, Pop und Punk beschrieben.[4] Außerdem wird Lynch sehr oft mit dem Musiker Frank Turner verglichen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Artikel auf fastforward-magazine.de
  2. http://www.kassablanca.de/programm/details/event/rob-lynch-support-the-lion-and-the-wolf-380/
  3. http://vanswarpedtour.com/bands/rob-lynch
  4. Rob Lynch auf laut.de