Rob Peeters

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rob Peeters

Rob Peeters (* 2. Juli 1985 in Geel) ist ein belgischer Cyclocrossfahrer.

Rob Peeters startete 2006 bei der U23-Crosseuropameisterschaft in Huijbergen und gewann die Bronzemedaille. Später bei der belgischen Meisterschaft 2007 wurde er in der U23-Klasse Zweiter. Außerdem gewann er im selben Jahr ein Rennen in Denain. Seit dem 17. April 2007 fährt Peeters für das Professional Continental Team Landbouwkrediet-Tönissteiner. 2008 gewann er den Grote Prijs De Ster Sint-Niklaas. Rob Peeters ist der Vetter von Wilfried Peeters, der Sportlicher Leiter bei Quick·Step ist, der in den 1990er Jahren einige nennenswerte Erfolge feierte.

Erfolge[Bearbeiten]

2007/2008
2009/2010
2010/2011
2011/2012
2012/2013

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]