Rob Ruijgh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rob Ruijgh bei der Tour of Britain 2009

Rob Ruijgh (* 12. November 1986 in Heerlen) ist ein niederländischer Radrennfahrer.

Rob Ruijgh gewann 2004 die Junioren-Rundfahrt Giro della Lunigiana. Im nächsten Jahr fuhr er als U23-Fahrer für das belgischen Continental Team Amuzza.com-Davo. Dort gewann er die zweite Etappe beim OZ Wielerweekend und wurde Dritter in der Gesamtwertung. Daraufhin wechselte er zu Rabobank Continental, dem Farmteam des niederländischen ProTeams Rabobank.

Zum Ablauf der Saison 2009 fuhr Ruijgh als Stagiaire beim Professional Continental Team Vacansoleil, wo er 2010 einen regulären Vertrag erhielt. Ab 2011 erhielt das Team eine Lizenz als ProTeam besaß. Ruijgh bestritt für Vacansoliel vier „Grand Tours“, wobei seine beste Platzierung Rang 21 bei der Tour de France 2011 war.

Nachdem Vacansoleil zum Saisonende 2013 geschlossen wurde, wechselte Ruijgh 2014 zum Vastgoedservice-Golden Palace Continental Team, für welches er das Memorial Philippe Van Coningsloo gewann.

Erfolge[Bearbeiten]

2005
2014

Grand Tour-Platzierungen[Bearbeiten]

Grand Tour 2011 2012 2013 2014
Pink jersey Giro - - 54 -
Yellow jersey Tour 21 DNF - -
red jersey Vuelta - DNF - -

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Rob Ruijgh in der Datenbank von Radsportseiten.net
  • Rob Ruijgh in der Datenbank von ProCyclingStats.com