Rob Sims

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rob Sims
Rob Sims.JPG
Detroit LionsNr. 67
Guard
Geburtsdatum: 6. Dezember 1983
Geburtsort: Macedonia, Ohio
Größe: 1,91 m Gewicht: 142 kg
NFL-Debüt
2006 für die Seattle Seahawks
Karriere
College: Ohio State
NFL Draft: 2006 / Runde: 4 / Pick: 128
 Teams:
Karriere-Highlights und Auszeichnungen
  • Keine nennenswerte Ereignisse
Ausgewählte NFL-Statistiken
(in der 14. Woche der NFL Saison 2013)
Spiele     106
als Starter     95
Statistiken bei NFL.com

Robert Sims (* 6. Dezember 1983 in Macedonia, Ohio) ist ein US-amerikanischer American-Football-Spieler auf der Position des Guards. Er spielt in der National Football League (NFL) für die Detroit Lions.

Karriere[Bearbeiten]

College[Bearbeiten]

Rob Sims studierte an der Ohio State University, für die er College Football spielte und 2005 Mannschaftskapitän wurde. Mit seinem Team, den Ohio State Buckeyes, spielte Sims in vier Bowls, die sie alle gewannen.

NFL[Bearbeiten]

Sims wurde 2006 von den Seattle Seahawks in der vierten Runde als 128. Spieler im NFL Draft ausgewählt. Bereits in seinem Rookiejahr wurde er als Starter in der Offensive Line von Head Coach Mike Holmgren zum Schutz von Quarterback Matt Hasselbeck eingesetzt. Die Seahawks zogen in dieser Saison in die Play-offs ein.[1] Dort konnten sie überraschend die Dallas Cowboys mit 21:20 besiegen, mussten sich aber danach den Chicago Bears mit 27:24 geschlagen geben.[2] Sims kam in beiden Spielen als Starter zum Einsatz.

In der Saison 2007 konnte sich Sims dann als Stammspieler der Offense etablieren. Er zog mit den Seahawks erneut in die Play-offs ein.[3] Nach einem 35:14-Sieg gegen die Washington Redskins musste sich die Mannschaft aus Seattle aber den Green Bay Packers mit 42:20 geschlagen geben.[4] Auch in den Play-offs der Saison 2007 war Sims Starter seines Teams.

Aufgrund einer Verletzung spielte Sims in der Saison 2008 nur ein Spiel.[5] In der Saison 2009 kehrte Sims als Stammspieler zurück. Sein Team gelangte allerdings nicht in die Play-offs.

Privat[Bearbeiten]

Rob Sims ist der Sohn von Mickey Simd, einem ehemaligen Defensive Linemen der Cleveland Browns.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jahresstatistik der Seahawks 2006
  2. Statistik Seahawks gegen Bears 2006
  3. Jahresstatistik der Seahawks 2007
  4. Statistik Seahawks gegen Packers 2007
  5. Verletzung von Sims
  6. Clare Farnsworth: In first NFL start, Hawks' Sims will count on guiding light. OL aims to follow lead of late father. In: seattlepi.com. 18. August 2006, abgerufen am 13. Dezember 2013 (englisch): „It won't happen because Mickey, a former defensive lineman for the Cleveland Browns, died of a heart attack in June.“

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rob Sims – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien