Robbie Brenner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robbie Brenner ( verm. * 1971)[1] ist eine Filmproduzentin.

Leben[Bearbeiten]

Brenner besuchte die Tisch School of the Arts in New York City und studierte dort Film.[2] Ihre Karriere begann bei Miramax Films als Produktions- und Entwicklungsleiterin. Während ihrer acht Jahre bei Miramax stieg sie zur Vizepräsidentin auf und produzierte zahlreiche Filme. 2004 verließ sie Miramax und diente zwei Jahre als Führungskraft bei 20th Century Fox. Nach ihrer Zeit bei Fox war Brenner bei Davis Entertainment tätig. Am 5. November 2009 wurde bekanntgegeben, dass sie ab sofort als President of Production von Relativity Media arbeiten werde.[3] Die Zeitschrift Hollywood Reporter setzte Brenner 2012 auf Platz 96 in der Liste der 100 einflussreichsten Frauen in der Unterhaltungsbranche.[1]
Ihr bisher erfolgreichster Film war 2013 Dallas Buyers Club, für welchen sie erstmals für einen Oscar[4] nominiert wurde.

Brenner ist verheiratet und Mutter zweier Mädchen.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

als Produzentin
als ausführende Produzentin
als Produktionspräsidentin

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Robbie Brenner -#'96 THR-List of Women in Entertainment Hollywood Reporter 2012, online, (englisch), abgerufen am 21. September 2014
  2. Cast & Crew - Robbie Brenner, Producer (englisch)
  3. Robbie Brenner Joins Relativity Media (englisch)
  4. 2014 Oscar Nominees - Best Picture "Dallas Buyers Club" Oscar-Verleihung 2014, online, (englisch), abgerufen am 21. September 2014