Robert Capell, 10. Earl of Essex

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robert Edward de Vere Capell, 10. Earl of Essex (* 13. Januar 1920; † 5. Juni 2005) war ein britischer Peer und Politiker.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

De Vere Capell wurde im Januar 1920 als Sohn von Arthur de Vere Capell und Alice Capell geborene Currie geboren. Sein Vater starb als er drei war. Er verbrachte einige Zeit in einem Waisenhaus, wo er erstaunt war, als der Leiter ihm sagte, dass er eines Tages der Earl of Essex sein werde. Dieses Interesse wurde erneut geweckt, als er viele Jahre später von einem Freund einen Zeitungsartikel erhielt, der besagte, dass der Erbe des Earls of Essex ein Amerikaner sein könnte, Bladen Horace Capell. Das führte zu einer intensiven Suche von de Vere Capell mit zahlreicher Korrespondenz mit vielen entfernten und zuvor unbekannten Verwandten. Schließlich bewies er, dass sein Urgroßvater Algernon Capell der ältere Bruder von Bladens Ururgroßvater Adolphus Capell war.[1]

Er heiratete 1942 Doris Margaret Tomlinson, Tochter von George Frederick Tomlinson. Sie hatten einen Sohn, Paul, später 11. Earl of Essex. Als der 9. Earl 1981 starb, dauerte es 8 Jahre, bevor Robert seinen Sitz im House of Lords einnehmen konnte. Dort saß er als Crossbencher. Seine Mitgliedschaft endete durch den House of Lords Act 1999. Für einen der verbleibenden Sitze trat er nicht an.[2]

Capell starb 2005 im Alter von 85 Jahren. Seinen Titel erbte sein Sohn.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Conqueror 6, Eintrag bei Conqueror 6, abgerufen am 21. April 2014
  2. House of Lords Act: Hereditary Peers Elections Webseite Election Demon, abgerufen am 21. April 2014
  3. New Earl of Essex is ever so humble, Artikel des Telegraph vom 18. Juni 2005
Vorgänger Amt Nachfolger
Reginald Capell Earl of Essex
1981–2005
Paul Capell