Robert Cartwright

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robert „Bob“ Cartwright ist ein ehemaliger US-amerikanischer Artdirector und Szenenbildner, der viermal für den Oscar für das beste Szenenbild nominiert war.

Leben[Bearbeiten]

Cartwright begann seine Laufbahn als Artdirector und Szenenbildner in der Filmwirtschaft Hollywoods 1952 als Zeichner bei The Card und arbeitete im Laufe seiner rund vierzigjährigen Tätigkeit an etwa 50 Filmen mit.

Bei der Oscarverleihung 1965 war er mit John Bryan, Maurice Carter und Patrick McLoughlin erstmals für den Oscar für das beste Szenenbild nominiert und zwar für den Farbfilm Becket (1964). 1971 folgte zusammen mit Terence Marsh und Pamela Cornell eine weitere Nominierung in dieser Kategorie für Scrooge (1970), ebenso wie 1972 mit Marsh und Peter Howitt für das Szenenbild in Maria Stuart, Königin von Schottland (1971).

Eine letzte Nominierung für den Oscar für das beste Szenenbild bekam er bei der Oscarverleihung 1981 mit Stuart Craig und Hugh Scaife für Der Elefantenmensch (1980). Zuletzt war Bob Cartwright 1991 als Produktionsdesigner an der Herstellung des Fernsehfilms Juwelenjagd beteiligt.

Weitere Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]